Nach einem Jahr

FC Ingolstadt trennt sich von Trainer Stefan Leitl

+
Musste beim FC Ingolstadt 04 als Trainer gehen: Stefan Leitl.

Der ambitionierte Fußball-Zweitligist FC Ingolstadt hat sich angesichts des enttäuschenden Saisonstarts von Trainer Stefan Leitl getrennt.

Ingolstadt - Stefan Leitl ist nicht mehr Cheftrainer beim Fußball-Zweitligisten FC Ingolstadt. Der Klub gab am Samstagvormittag die Trennung bekannt und reagierte damit auf die negative sportliche Entwicklung in dieser Saison. Die Trennung sei „das Resultat interner Gespräche der sportlichen Leitung in Abstimmung mit den zuständigen Gremien“, hieß es in einer Mitteilung. Leitl hatte die Mannschaft vor einem Jahr übernommen, nachdem er zuvor bereits vier Wochen als Interimstrainer agiert hatte. Mit dem 41-Jährigen wird auch Co-Trainer Andre Mijatovic den FCI verlassen.

„Wir sind optimistisch, zeitnah einen Nachfolger präsentieren zu können, von dem wir überzeugt sind und der dem Team neue Impulse geben kann“, sagte Sportdirektor Angelo Vier. Das nächste Pflichtspiel steht am Dienstagabend beim 1. FC Köln an. Mit fünf Punkten aus sechs Spielen steht Ingolstadt in der Tabelle aktuell nur auf Platz 13. Am Freitagabend setzte es im eigenen Stadion gegen den FC St. Pauli eine 0:1-Niederlage.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare