Chance verpasst

FC Chelsea spielt nur Remis beim FC Everton

+
Antonio Rüdiger vergab die Chance zum Sieg.

Der englische Fußballmeister FC Chelsea kam in der Premier League beim FC Everton am Samstag nicht über ein 0:0 hinaus.

Liverpool - Die Mannschaft um Nationalspieler Antonio Rüdiger verpasste damit trotz deutlicher Überlegenheit, den Vorsprung in der Tabelle auf die Konkurrenz um die Champions-League-Plätze auszubauen. Als Dritter bleiben die Blues mit 39 Punkte vier Zähler vor dem FC Liverpool und fünf vor dem FC Arsenal.

Ausgerechnet Everton-Verteidiger Ashley Williams hätte in der Schlussphase dem FC Chelsea doch noch zum Sieg verholfen. Der Waliser verlängerte einen Flankenball per Kopf an die Latte des eigenen Tores (76.). Zwei Minuten später hatte Rüdiger nach einer Ecke die Führung auf dem Fuß, doch Keeper Jordan Pickford konnte den Schuss des früheren Bundesliga-Profis entschärfen.

Bereits am Freitag kam es zwischen dem FC Arsenal und dem FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp zu einem furiosen 3:3 (0:1). Alexis Sanchez (53.), Granit Xhaka (56.) und Weltmeister Mesut Özil (58.) drehten in einem temporeichen Spiel die Führung der Reds durch Philippe Coutinho (26.) und Mohamed Salah (52.). Roberto Firmino sorgte für den 3:3-Endstand (71.).

Beim Ausgleichstor des früheren Hoffenheimers warf Klopp eine Wasserflasche auf den Rasen und entschuldigte sich später. „Ich war sehr glücklich, eine Art aggressive Dankbarkeit“, erklärte der Coach. „Ich reagiere manchmal ein wenig merkwürdig, aber ich habe mich auch bei den Zuschauern entschuldigt.“ 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare