Statement bei Filmpremiere

Lahm: Schwule Sportler haben Recht auf Outing

+
Philipp Lahm findet, schwule Sportler haben ein Recht auf Outing

München - Philipp Lahm hat öffentlich klargestellt, dass es "das gute Recht" eines jeden schwulen Sportlers sei, sich zu outen. Ob die Gesellschaft dafür bereit ist, müsse man aber erst sehen.

Nationalmannschafts-Kapitän Philipp Lahm ist unschlüssig, welche Konsequenzen das Outing schwuler Profisportler in Deutschland hätte. „Ob die Gesellschaft soweit ist, das wird man sehen, wenn es mal der Fall ist“, sagte der Fußballprofi des FC Bayern München am Montagabend bei der Premiere des neuen Bayern-Films „Wembley - Football is coming hoam“ in München. Es sei aber „das gute Recht“ von allen, sich zu outen, „das betrifft nicht nur den Fußball, sondern die ganze Gesellschaft“. Einige Funktionäre und Sportler hatten schwulen Fußballern in der Vergangenheit davon abgeraten, sich öffentlich zu outen - auch aus Schutz vor der Reaktion der Fans.

Neue FC-Bayern-Dienstwagen 2013/2014: Wer welches Auto fährt

Neue FC-Bayern-Dienstwagen 2013/2014: Wer welches Auto fährt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion