FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt

Die Besonderheiten des Supercups - Das muss man vor dem Spiel wissen

+
Das neue Spielgerät der Bundesliga kommt auch im Supercup zum Einsatz. 

Am Sonntagabend fällt die erste Titel-Entscheidung in der Saison 2018/19. Dann trifft der FC Bayern München im Supercup auf Eintracht Frankfurt. Das muss man vor dem Spiel wissen. 

Frankfurt/Main - Die Wahrscheinlichkeit, dass der erste nationale Titel der Saison im Elfmeterschießen entschieden wird, ist beim Supercup besonders groß. Bei dem Duell zwischen dem deutschen Meister und dem Pokalsieger gibt es nach 90 Minuten keine Verlängerung, sondern sofort Elfmeterschießen. In den vergangenen drei Jahren musste der Sieger zweimal vom Punkt ermittelt werden: 2017 siegten die Bayern in Dortmund mit 5:4, 2015 gewann Wolfsburg mit dem gleichen Ergebnis gegen die Münchner.#

Lesen Sie auch: Bayern-Sportdirektor Salihamidzic vor Supercup: „Jetzt wird es ernst“

Auch der neue einheitliche Bundesliga-Ball von Derbystar kommt beim Supercup bereits zum Einsatz. Der deutsche Sportartikelhersteller rüstete vor knapp 40 Jahren schon mal die höchste deutsche Spielklasse aus und feiert nun ein flächendeckendes Comeback in der Bundesliga.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare