Erster Sieg für neue U21

+
Lewis Holtby traf doppelt.

Ingolstadt - Die deutschen U 21-Fußballer haben sich mit einem Sieg aus der EM-Qualifikation verabschiedet.

Die nach dem EM- Aus neu formierte Mannschaft von Trainer Rainer Adrion gewann am Dienstag in Ingolstadt gegen Nordirland mit 3:0 (1:0) und beendete damit die Qualifikationsgruppe 5 als Tabellendritter mit 12 Punkten. Vor 5440 Zuschauern im Audi-Sportpark gefiel die Mannschaft auch bei ihrem zweiten Auftritt und kam durch Treffer von Lewis Holtby (42./60.) und Patrick Herrmann (67.) zum verdienten Erfolg. Am Freitag hatte die Elf zur Premiere ein 1:1 in Tschechien erreicht.

Der DFB-Coach hatte sein

Team

noch einmal auf vier Positionen verändert, der Gladbacher Tony Jantschke und

Boris Vukcevic

(1899 Hoffenheim) debütierten dabei in der Junioren-Auswahl. Wie schon beim Spiel in Tschechien war die von

Kapitän

Holtby angeführte Elf offensiv ausgerichtet und kam gegen die Nordiren auch gleich zu guten Torgelegenheiten.

Legendäre Fußballer-Weisheiten

Legendäre Fußballer-Weisheiten

Der Dortmunder Mario Götze, einer der Aktivposten im Team, scheiterte nach schönem Zusammenspiel mit Holtby in der 13. Minute an Torhüter Condor Devlin. Kurz darauf parierte der Keeper einen Freistoß von Mehmet Ekici, der die Partie leicht angeschlagen schon nach 26 Minuten beenden musste. Mittelstürmer Richard Sukuta-Pasu traf nach Zuspiel von Jantschke nur knapp neben das Tor (29.). Die Gäste, die sich im Hinspiel in letzter Sekunde ein 1:1 erkämpften, beschränkten sich auf ihre Stärken in der Defensive.

Die Überlegenheit der deutschen Mannschaft wurde kurz vor der Pause belohnt. Mit einem sehenswerten Linksschuss aus 18 Metern erzielte Holtby den längst fälligen Führungstreffer. Zuvor hatte Konstantin Rausch die Chance zum 1:0 vergeben.

Die kompakte Abwehrreihe der Nordiren stand oft gut, aber sowohl Vukcevic (55.) als auch Holtby, der kurz darauf nur die Querlatte traf, kamen zu weiteren guten Tormöglichkeiten. Der erneut sehr stark spielende Holtby sorgte dann nach einer Stunde für die Entscheidung. Der Mainzer schloss ein Solo über den halben Platz mit dem 2:0 ab. Dem eingewechselten Mönchengladbacher Herrmann gelang in der Schlussphase noch der dritte Treffer zum verdienten Sieg für die Gastgeber.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare