Form der vergangenen Jahre berücksichtigt

Computer sagt wahrscheinlichsten Europameister voraus - Deutschland völlig abgeschlagen

Drei Spieler klatschen sich ab
+
Das DFB-Team gehört bei der Europameisterschaft 2021 zum Favoritenkreis - auch für den Computer.

Wer darf sich am Ende der Fußball-Europameisterschaft 2021 die Krone aufsetzen? Glaubt man den Berechnungen eines Computers reicht es für die DFB-Elf nicht zum vierten Titel.

München - Nach dem furiosen 4:2-Erfolg der DFB-Elf über Portugal im zweiten Gruppenspiel bei der Fußball-Europameisterschaft* und dem Zitter-Remis gegen Ungarn ist das Achtelfinale fix* nahe. Die deutschen Fans träumen von mehr solcher Fußball-Feste wie gegen Ronaldo und Co. - winkt am Ende gar der vierte Titel bei einer Europameisterschaft*?

Glaubt man den Berechnungen eines Computer-Systems von Casino.de lautet die klare Antwort: Nein. Stattdessen ist es den Berechnungen zufolge am wahrscheinlichsten, dass die Franzosen am 11. Juli den Pokal in den Londoner Nachthimmel strecken dürfen. Was wohl unser tz.de-EM-Orakel Rudi* dazu sagt?

EM 2021: Französische Nationalmannschaft gespickt mit Superstars

Trotz des enttäuschenden 1:1-Unentschiedens gegen Ungarn verwundert es wenig, dass die Franzosen der Top-Favorit auf den Titel sind. Zu stabil und spielfreudig präsentiert sich das Team um Kylian Mbappé, Antoine Griezmann und Co. in den letzten Jahren. Zur Erinnerung: Das letzte Turnier, in dem die Franzosen nicht mindestens das Finale erreichten, war die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, als im Viertelfinale gegen den späteren Weltmeister Deutschland Schluss war.

Bei der Casino.de-Analyse aller 24 Mannschaften kristallisierte sich die Mannschaft von Erfolgstrainer Didier Deschamps als wahrscheinlichster Sieger heraus. Aus den vergangenen 39 Partien holte die Équipe Tricolore 20 Siege - eine Quote von 51,28 Prozent.

Video: Deshalb ist Frankreich Top-Favorit auf den Europameisterschafts-Titel

Glaubt man den Berechnungen des Computers kommt es im Finale der Europameisterschaft 2021 zur Neuauflage des Endspiels der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Nach den Franzosen haben nämlich die Italiener die zweithöchste Chance auf den Triumph.

Und das Team von Trainer Roberto Mancini hinterließ in der Vorrunde tatsächlich einen exzellenten Eindruck - gewann alle drei Spiele in der Gruppe A - wohlgemerkt ohne dabei auch nur einen einzigen Gegentreffer zu kassieren. Lediglich sechsmal verließen die Italiener in den vergangenen 38 Partien als Verlierer das Spielfeld, gewannen in diesem Zeitraum 16 Partien. Die letzte Pleite der Squadra Azzurra liegt sogar 30 Spiele zurück - eine beeindruckende Serie.

EM 2021: Deutschland rangiert vor Belgien, England und Co.

Hinter dem Spitzenduo reiht sich die dann erst die deutsche Nationalmannschaft ein. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw kommt in den vergangenen 49 Partien auf 26 Siege, zwölf Remis und elf Niederlagen (Stand: 22. Juni). Auch wenn die Statistik nicht zwingend für die zuletzt gegen Portugal furios aufspielende DFB-Elf spricht, lässt sie dennoch im Casino.de-Ranking namhafte Nationen wie Belgien, England oder auch Spanien hinter sich.

EM 2021: Wales überraschend hoch im Ranking positioniert

Grenzt man den Zeitraum der Studie auf die vergangenen Monate ein, tauschen Frankreich und Italien im Spitzentrio die Plätze. Während die Italiener die vergangenen sechs Partien allesamt gewinnen konnten, verbuchte Frankreich in dieser Zeitspanne fünf Siege und ein Remis. Zum Vergleich: Die DFB-Elf hingegen konnte in dieser Zeit lediglich drei Siege feiern. Zweimal ging man als Verlierer vom Platz, einmal wurden die Punkte geteilt.

Hinter dem Löw-Team folgen Spanien, die Niederlande sowie Portugal auf den Plätzen vier, fünf und sechs. Größte Überraschung in dieser Liste ist die Auswahl aus Wales, die auf Rang acht positioniert ist. Die Ergebnisse bekräftigen das hohe Ranking der Waliser. Das Team um Superstar Gareth Bale hat das Ticket für das Achtelfinale gebucht - der Gegner dort ist noch offen. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare