1. come-on.de
  2. Sport
  3. Fußball

Wales bei der EM 2016: Kader, Spielplan, Stadien und Gegner

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Erik Petersen

Kommentare

Erstmals bei einer EM dabei: die walisische Fußball-Nationalmannschaft.
Erstmals bei einer EM dabei: die walisische Fußball-Nationalmannschaft. © dpa

EM 2016: Der Steckbrief zur Nationalmannschaft von Wales: Kader, Spielplan, Stadien und Gegner in Gruppe B.

Am neunten Spieltag der EM-Qualifikation verliert Wales bei Bosnien-Herzegowina mit 0:2 und trotzdem kennt der Jubel im walisischen Team nach dem Abpfiff keine Grenzen mehr. Trotz der Pleite hatte man nämliches Historisches geschafft. Erstmals in der Geschichte des drittältesten Fußballverbands der Welt konnte die Teilnahme an einer EM-Endrunde perfekt gemacht werden. 

"Das ist wahrscheinlich die schönste Niederlage meines Lebens", kommentierte Real-Madrid-Star Gareth Bale die erfolgreiche EM-Qualifikation, welche zugleich die erste Teilnahme an einem internationalen Turnier seit 58 Jahren für Wales darstellt. Damals, bei der WM 1958 in Schweden, scheiterte man erst im Viertelfinale am späteren Weltmeister Brasilien. 

In der Gruppenphase der EM 2016 in Frankreich kommt es gleich zum brisanten Bruder-Duell gegen England. Das Spiel der "Dragons" (deutsch: Drachen) gegen die "Three Lions" ist das zweite Gruppenspiel bei der EM, anschließend geht es gegen Russland. Den Auftakt bestreiten die Waliser gegen die Slowakei.

Trotz mehreren Premier-League-Profis wie Aaron Ramsey vom FC Arsenal dreht sich bei der walisischen Mannschaft alles um Superstar Gareth Bale. Sieben der elf Tore in der Qualifikation schoss der 26-Jährige, entsprechend groß ist die Abhängigkeit von Bale, der bereits mit 16 Jahren in der Nationalmannschaft debütierte. "Nicht ganz ein One-Man-Team", analysiert der Mirror. "Aber der Umhang eines Superhelden passt ihm perfekt."

Der Trainer von Wales bei der EM 2016: Chris Coleman

Trainer der Waliser ist Chris Coleman. Der ehemalige Abwehrspieler und dreimalige Nationalspieler coacht die walisische Auswahl seit 2012. Mit Coleman konnten sich die "Drachen" erstmals für eine EM-Endrunde qualifizieren, die Vertragsverlängerung bis 2018 war anschließend nur noch Formsache.

Der Kader von Wales bei der EM 2016

Wales Superstar Gareth Bale.
Wales Superstar Gareth Bale. © dpa

Angeführt wird der vorläufige walisische WM-Kader von Superstar Gareth Bale, der im Trainingslager in Portugal allerdings fehlen wird. Grund hierfür ist das Champions-League-Finale, in dem Bale mit Real Madrid auf den Stadtrivalen Atlético trifft. Weitere bekannte Spieler im Kader der Waliser sind Aaron Ramsey (FC Arsenal) und Joe Allen (FC Liverpool). Mittelfeldspieler Joe Ledley (Crystal Palace) wird die Endrunde in Frankreich aller Voraussicht nach verpassen. Er zog sich Mitte Mai im Ligaspiel gegen Stoke City einen Wadenbeinbruch zu.

Das ist der finale Kader von Wales für die EM 2016 in Frankreich:

Tor:

SpielerAlterVerein
Wayne Hennessey24.01.1987Crystal Palace
Danny Ward22.06.1993FC Liverpool
Owain Fon Williams17.03.1987Inverness FC

Abwehr:

SpielerAlterVerein
Ashley Williams23.08.1984Swansea City
Ben Davies24.04.1993Tottenham Hotspur
Neil Taylor07.02.1989Swansea City
Chris Gunter21.07.1989FC Reading
James Chester23.01.1989West Bromwich Albion
James Collins23.08.1983West Ham United
Jazz Richards12.04.1991FC Fulham

Mittelfeld:

SpielerAlterVerein
Aaron Ramsey26.12.1990FC Arsenal
Joe Ledley23.01.1987Crystal Palace
David Vaughan18.02.1983Nottingham Forest
Joe Allen14.03.1990FC Liverpool
David Cotterill04.12.1987Birmingham City
Jonathan Williams09.10.1993Milton Keynes Dons
George Williams07.09.1995FC Gillingham
Andy King29.10.1988Leicester City
Dave Edwards03.02.1986Wolverhampton Wanderers

Sturm:

SpielerAlterVerein
Gareth Bale16.07.1989Real Madrid
Hal Robson-Kanu21.05.1089FC Reading
Sam Vokes21.10.1989FC Burnley
Simon Church10.12.1988Aberdeen FC

Wales bei der EM 2016 in Gruppe E

Wales tritt bei der EM 2016 in Frankreich in der Gruppe E an. Gegner sind die Nationalmannschaften aus England, Russland und der Slowakai.

Spiele bei der EM 2016:

11. Juni 2016, Nouveau Stade de Bordeaux, BordeauxWales - Slowakei 2:1

16. Juni 2016, Stade Bollaert-Delelis, Lens: England - Wales 15 Uhr

20. Juni 2016, Stadium Municipal, Toulouse: Russland - Wales 21 Uhr

Achtelfinale:

25. Juni 2016, Parc des Princes, Paris: Wales - Nordirland 18:00 Uhr

Viertelfinale:

1. Juli 2016, Stade Pierre Mauroy, Lille: Wales - Belgien 21.00 Uhr

Halbfinale:

6. Juli 2016, Parc Olympique Lyonnais, Portugal - Wales 21 Uhr

Die größten sportlichen Erfolge von Wales

Grenzloser Jubel beim walisischen Nationalteam nach der erfolgreichen Qualifikation zur EM 2016.
Grenzloser Jubel beim walisischen Nationalteam nach der erfolgreichen Qualifikation zur EM 2016. © dpa

Das kleine Wales stand im Fußball schon immer im Schatten des großen Bruder Englands. Einzig bei der WM 1958 in Schweden setzte die damalige walisische Mannschaft mit dem Vorstoß ins Viertelfinale ein großes Ausrufezeichen. In den folgenden Jahrzehnten verschwand die walisische Nationalmannschaft dann wieder vom internationalen Fußball-Radar, auf dem sie mit der erstmaligen Qualifikation zur EM 2016 in Frankreich nun wieder aufgetaucht ist.

Wales in der FIFA-Weltrangliste

In der FIFA-Weltrangliste (Stand 10. Juni 2016) belegt die walisische Fußball-Nationalmannschaft den 26. Platz. Vor dem Start der Endrunde wurde am 2. Juni noch eine aktualisierte Fassung der FIFA-Weltrangliste veröffentlicht.

Mannschaftsquartier von Wales bei der EM 2016

Während der EM 2016 in Frankreich bezieht die Nationalmannschaft von Wales ihr Quartier im 4-Sterne-Hotel "Novotel Thalasso" in Dinard. Die Kleinstadt in der Normandie liegt an der Kanalküste Frankreichs.

Wales Weg zur EM 2016 nach Frankreich

Die walisische Fußball-Nationalmannschaft konnte sich als Gruppenzweiter direkt für die EM-Endrunde 2016 in Frankreich qualifizieren. Die Waliser konnten sich in der Qualifikations-Gruppe B souverän durchsetzen und nehmen damit zum ersten Mal überhaupt in der Geschichte an einer Europameisterschaft teil. 

Qualifikations-Spiele:

1. Spieltag: Andorra - Wales 1:2

2. Spieltag: Wales - Bosnien-Herzegiwina 0:0

3. Spieltag: Wales - Zypern 2:1

4. Spieltag: Belgien - Wales 0:0

5. Spieltag: Israel - Wales 0:3

6. Spieltag: Wales - Belgien 1:0

7. Spieltag: Zypern - Wales 0:1

8. Spieltag: Wales - Israel 0:0

9. Spieltag: Bosnien-Herzegowina - Wales 2:0

10. Spieltag: Wales - Andorra 2:0

Tabelle:

#MannschaftSpieleToreTordifferenzPunkte
1Belgien1024:51923
2Wales1011:4721
3Bosnien-Herzegowina1017:12517
4Israel1016:14213
5Zypern1016:17-112
6Andorra104:36-320

Auch interessant

Kommentare