Schweini verrät Kabinenritual 

Zu eitel? So werden Bayern-Spieler bestraft

+
Eitelkeit ist unerwünscht bei Bastian Schweinsteiger (l.) & Co.

München - Zu eitel sollten sich die Bayern-Spieler nicht verhalten. Wer es doch macht, wird von den Teamkollegen bestraft. Bastian Schweinsteiger verrät das Kabinenritual.

FC-Bayern-Star Bastian Schweinsteiger packt sich beim Training lieber warm ein statt aus Eitelkeit zu frieren. Er wolle sich "einfach wohlfühlen" und trage im Winter beim Training "lieber Strickmützen und warme Handschuhe, als eitel zu frieren", sagte der 29-Jährige Nationalspieler dem Magazin "InStyle".

Zu modebewusste Kollegen haben es laut Schweinsteiger bei den Bayern eher schwer. Komplimente für gute Kleidung gebe es nicht. "Es kann höchstens mal passieren, dass jemand seine Klamotten in der Mitte des Kabinenbodens aufgehäuft findet, wenn er es mit Farben und Eitelkeit übertrieben hat."

AFP

 

Neue FC-Bayern-Dienstwagen 2013/2014: Wer welches Auto fährt

Neue FC-Bayern-Dienstwagen 2013/2014: Wer welches Auto fährt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare