2. Liga

Dynamo Dresden hat Mannschaftstraining wieder aufgenommen

+
Zweitligist Dynamo Dresden hat nach seiner 14-tägigen häuslichen Quarantäne das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Dresden (dpa) - Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat nach seiner 14-tägigen häuslichen Quarantäne wieder das Mannschaftstraining aufgenommen.

"Als Fußballer freust du dich einfach, wenn du nach all den kleinen und großen Einschränkungen in den vergangenen Wochen und Monaten endlich wieder als Mannschaft zusammen auf dem Platz stehen und den Ball am Fuß haben darfst", erklärte Trainer Markus Kauczinski in einer Vereinsmitteilung. "Und genau das haben die Jungs während der Einheit auch ausgestrahlt."

Nach einer kurzen Besprechung absolvierte das Zweitliga-Schlusslicht eine rund 90-minütige Einheit in Vorbereitung auf den Neustart am 31. Mai gegen den VfB Stuttgart. Die nächste Einheit ist für Sonntag (15.00 Uhr) geplant. Ab Montag bezieht Dynamo das vorgeschriebene einwöchige Quarantäne-Trainingslager in einem Dresdner Hotel, wo sich die Sachsen auf die kommenden neun Partien in 29 Tagen vorbereiten werden. Das Dresdner Gesundheitsamt hatte nach mehreren positiven Coronatests am 9. Mai eine 14-tägige häusliche Quarantäne für das gesamte Team angeordnet.

Homepage Dynamo Dresden

2. Liga bei bundesliga.de

Facebook Dynamo Dresden

Twitter Dynamo Dresden

Dynamo Dresden bei bundesliga.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare