Nations League

Duell England gegen Kroatien - Spanien kann nur noch hoffen

+
Will mit England gegen Kroatien gewinnen: Nationaltrainer Gareth Southgate. Foto: Tim Goode/PA Wire

London (dpa) - England und Kroatien haben es selbst in der Hand, Ex-Weltmeister Spanien kann nur noch hoffen. Am Sonntag (15.00 Uhr) fällt in London die Entscheidung im spannenden Dreikampf der Gruppe 4 der Nations League.

Wer zieht in das Halbfinale ein? England läuft mit dem Rückenwind eines überzeugenden 3:0-Testspielsieges gegen die USA auf, Vizeweltmeister Kroatien kommt dank des Last-Minute-Sieges über Spanien (3:2) mit breiter Brust nach Wembley. Die Kroaten müssen allerdings auf Ivan Rakitic verzichten. Der Mittelfeldspieler zog sich in dem Länderspiel eine Oberschenkelverletzung zu, wie sein Club, der FC Barcelona, mitteilte.

Der Sieger des Duells erreicht die Endrunde der besten vier Mannschaften, der Verlierer steigt in die B-Gruppe ab. Den Spaniern bleibt nach dem K.o. gegen die Kroaten in der Nachspielzeit durch den Leverkusener Tin Jedvaj jetzt nur noch die Rolle des Zuschauers, der auf ein Remis hoffen muss. Absteigen können die Spanier nicht mehr.

"Das wird ein ganz besonderes Spiel", meinte England-Coach Gareth Southgate, dessen Team im Halbfinale der WM an den Kroaten gescheitert war. Southgate hofft auch im entscheidenden Match auf seine "jungen Wilden" wie Trent Alexander-Arnold (20) vom FC Liverpool, der wie Callum Wilson (26) vom AFC Bournemouth gegen die USA sein erstes Länderspieltor erzielte.

Auch der 18 Jahre alte Jadon Sancho von Borussia Dortmund begeisterte bei seinem ersten Startelf-Einsatz die Anhänger. Doch scheint es eher unwahrscheinlich, dass er auch am Sonntag in der Startelf der Engländer steht. "Wir werden Kroatien nicht unterschätzen", versprach Southgate. "Wir fahren dahin, um Fußball zu genießen", kündigte der kroatische Coach Zlatko Dalic vor dem Showdown an.

Nations-League-Website

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare