1. come-on.de
  2. Sport
  3. Fußball

Doppelpass wechselt: Sport1-Talk läuft zukünftig auch auf anderem „Sender“

Erstellt:

Von: Florian Schimak

Kommentare

Der Doppelpass wird zukünftig auch auf DAZN zu sehen sein.
Der Doppelpass wird zukünftig auch auf DAZN zu sehen sein. © Screenshot/Glomex/Sport1

Der Doppelpass läuft seit Jahren am Sonntagmorgen auf Sport1. Doch zukünftig kann man den beliebten Fußball-Talk auch auf DAZN schauen.

München - Für viele Fußball-Fans hat der Sonntagmorgen ein festes Ritual. Aufstehen, Frühstück und ab 11 Uhr den Doppelpass auf Sport1 verfolgen. Das hat jahrelange Tradition - mit der jetzt aber gebrochen werden könnte! Denn der Doppelpass läuft schon bald nicht nur auf Sport1.

Wie DAZN am Montag (1. August) mitteilte, sicherte sich die Sport-Streaming-Plattform im Rahmen eines Distributionsvertrags mit Sport1 das Recht, dass bereits ab kommenden Sonntag der Doppelpass auch auf DAZN ausgestrahlt werden wird. Der Sport-Talk, der seit vergangener Saison von Florian König moderiert wird und stets prominente Gäste aus der Bundesliga vorzeigen kann, wird also bereits 7. August um 11 Uhr ebenfalls auf DAZN laufen.

Doppelpass zukünftig auch auf DAZN: Beliebter Sport1-Talk wechselt

Damit gestaltet der Sport-Streaming-Gigant sein Sonntagsangebot für den Fußball-Fan noch einmal attraktiver. Denn DAZN hat auch die Rechte an den Partien in Deutschlands höchster Fußballklasse, die am Sonntag um 15.30 Uhr und 17.30 Uhr starten. In der Bundesliga ist der Sonntag nun also „DAZN-Tag“.

Im Doppelpass gab es bereits einige legendäre Auftritte. Alleine Uli Hoeneß lieferte als Gast immer wieder Schlagzeilen. Im Sommer 2019 polterte er in Richtung Thomas Helmer, der damals noch den Sport-Talk moderierte: „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison …“

Ebenfalls legendär war Hoeneß‘ Anruf live im Doppelpass. Im November 2019 rief der Ehrenpräsident des FC Bayern an und nahm seinen Nachfolger Hasan Salihamidzic in Schutz. Der heutige Sportvorstand des Rekordmeisters wurde damals für seine Transfers harsch kritisiert. „Ich habe folgendes auf dem Herzen: Dass große Teile der Runde sich total despektierlich über Hasan Salihamidzic hier äußern“, so Hoeneß damals, der gegen die Experte in der Talk-Runde schoss und ihnen Ahnungslosigkeit vorwarf.

Video: Herbert Hainer reagiert im Doppelpass auf Sport1 auf das Nachtreten von Lewandowski

„Hasan hat einen guten Job gemacht“, so der ehemalige Bayern-Boss: „Ich darf daran erinnern, dass die Transfers von Pavard, Hernández und nicht zuletzt Davies allein auf seinem Mist gewachsen sind, und wir sind glücklich, dass wir mit diesen drei Spielern schon sensationelle Transfers gemacht haben.“

Ob und wie häufig Hoeneß nach dem spektakulären Transfersommer der Bayern zu solchen Mittel greifen muss, wird man in Zukunft sehen. Fest steht allerdings: Von nun an kann man diese Wutreden nicht nur auf Sport1, sondern auch auf DAZN verfolgen. (smk)

Auch interessant

Kommentare