DFB-Pokal

Neuzugänge schießen Union gegen Regensburg weiter

+
Berlins Sören Brandy (l) jubelt mit seinem Teamkollegen Steven Skrzybski nach seinem 1:1 Ausgleichstreffer gegen Regensburg.

Regensburg - Union Berlin hat dank zweier Neuzugänge einen Fehlstart in die Saison vermieden und steht in der zweiten Runde des DFB-Pokals.

Der ambitionierte Fußball-Zweitligist gewann beim Zweitliga-Absteiger Jahn Regensburg 2:1 (2:1) und feierte nach einem Unentschieden und einer Niederlage in der Liga den ersten Pflichtspielsieg der Saison. Die beiden Sommerzugänge Sören Brandy (21.) und Benjamin Köhler (42.) drehten das Spiel nach dem Führungstreffer des Regensburgers Abdenour Amachaibou (19.).

Der Außenseiter startete vor 6249 Zuschauern druckvoll und hatte die ersten Chancen. Während Mario Neunaber mit einem Kopfball und Dimitrios Anastasopoulos bei einem Distanzschuss das Ziel noch knapp verfehlten, brachte Amachaibou die Oberpfälzer nach einem Ballverlust von Unions Marc Pfertzel in Front. Lange hielt die Führung aber nicht, nur zwei Minuten später glich Brandy für die Berliner aus, noch vor der Pause sorgte Köhler mit einem Kopfball sogar für die Führung des Favoriten).

DFB-Pokal-Sensationen seit 1990

DFB-Pokal-Sensationen seit 1990

Nach dem Seitenwechsel blieb der Jahn spielbestimmend und kam zu weiteren Chancen, blieb aber zu wenig effektiv: Jim-Patrick Müller scheiterte bei einem Konter an Union-Keeper Daniel Haas (63.), Neunaber verschoss nach einer Notbremse von Pfertzel, der für das Foul die Rote Karte sah, sogar einen Strafstoß an den Innenpfosten (71.). Jahn-Verteidiger Sebastian Nachreiner (86.) sah zudem die Gelb-Rote Karte.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare