Vorteile durch Live-Spiele

DFB-Pokal: Mehr Geld für Amateurvereine

Frankfurt/Main - Die kleinen Mannschaften im DFB-Pokal dürfen sich über mehr Geld freuen. Die teilnehmenden Amateurvereinen können sich bei den Bundesligisten bedanken.

Die am DFB-Pokal teilnehmenden Amateurvereine dürfen sich über mehr Geld freuen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) beschloss auf seiner Präsidiumssitzung am Freitag in Frankfurt/Main die garantierte Einnahme in der ersten Runde in den kommenden beiden Spielzeiten von 100.000 auf 140.000 Euro zu erhöhen. In der zweiten Runde steigen die Garantieeinnahmen von 245.000 auf 268.000 Euro.

Der Anstieg wird in erster Linie durch das Entgegenkommen der Bundesligisten, die auf ihre wirtschaftlichen Vorteile durch die Einnahmen aus den Live-Spielen im Free-TV und der internationalen Vermarktung verzichten, ermöglicht. „Die Mehreinnahmen in den ersten Runden sind ein finanzielles Entgegenkommen für die Amateurvereine. Dass die Bundesligaklubs zu diesem Schritt bereit waren, ist ein starkes Zeichen der Solidarität“, sagte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock. Die erste Pokalrunde findet vom 15. bis 18. August statt.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare