Gerichtsverhandlung vor Union-Spiel?

Bundesliga-Hammer: Verklagt ein Eintracht-Star seine eigene Mutter? Der Grund wäre skurril

+
Danny Da Costa (l.) und Filip Kostic.

Ein Spieler der Frankfurter Eintracht klagt offenbar gegen seine eigene Mutter. Die Verhandlung wäre wohl am sechsten Bundesliga-Spieltag.

Frankfurt - Am Freitag in einer Woche (27. September) trifft Eintracht Frankfurt auswärts auf Union Berlin. Es ist der sechste Spieltag in der aktuellen Bundesliga-Saison 2019/20. Für einen Spieler dürfte es an diesem Tag - abgesehen von der Partie gegen den Liga-Konkurrenten - um mehr gehen. 

Ein Eintracht-Star, der vor allem in der vergangenen Saison mit seinen Leistungen auf sich aufmerksam machte, verklagt nämlich seine eigene Mutter. Sollte vorab keine Einigung zwischen den Parteien stattfinden, werde es wohl am Spieltag zur Gerichtsverhandlung kommen, wie die Bild berichtet. am Spieltag stattfinden.

Eintracht Frankfurt: Das steckt hinter der Anklage

Neun Stunden vor Anpfiff des Bundesliga-Spiels soll der Zivilprozess laut Bild starten. Angeklagte: Danny da Costas Mutter. Kläger? - Danny da Costa!

Und dabei geht es anscheinend um nichts Geringeres als um sechs Trikots, wie der WDR berichtete. Laut Kölner Amtsgericht soll die Mutter davon ausgegangen sein, dass da Costa ihr die Trikots geschenkt hätte. Da die Mutter in Köln lebt, werde der Prozess im Amtsgericht Köln geführt. Der Spieler müsse dabei nicht anwesend sein. Eine Pressesprecherin des Kölner Amtsgerichts sagte gegenüber Bild: „Ein Streitwert ist noch nicht festgelegt. Dazu muss noch Stellung bezogen werden.“

Eintracht Frankfurt: Um diese Trikots geht es Danny da Costa

Der Weg von Danny da Costa führte über die Jugend von Bayer 04 Leverkusen in den Profikader. Von dort wechselte er zum FC Ingolstadt und schließlich zur Eintracht. Auch in den U-Nationalmannschaften durfte er sich beweisen.

Und genau um solche Trikots soll es nun gehen. So spielte er 2010 das Finale um die Deutsche Meisterschaft mit der U17 von Leverkusen gegen Frankfurt. Das Spiel ging zwar verloren, doch für da Costa muss das Jersey wohl unglaublichen Wert haben. Des Weiteren soll es sich laut Bild unter anderem um das Trikot seines ersten Bundesliga-Spiels für Leverkusen gegen den FC Bayern, sein erstes Pflichtspiel für Frankfurt und Ingolstadt sowie sein erstes Europa-League-Spiel mit Leverkusen handeln. Auch das Trikot eines Länderspiels mit der deutschen U21-Nationalmannschaft soll ihm am Herzen liegen. 

Verklagt Danny da Costa seine Mutter? Es geht offenbar um sechs Trikots - und mehr 

Doch die Spitze des Eisbergs sollen die Trikots wohl nicht sein. Laut Medienberichten möchte da Costa, dass in seiner Familie nun jeder seinen eigenen Weg geht. Seine Eltern hatten sich bereits vor einigen Jahren getrennt. Seit diesem Zeitpunkt soll der Fußball-Star die Familie samt zwei jüngeren Schwester unterstützt haben. In finanzieller Hinsicht soll er dabei unter anderem das Studium finanziert und die Miete für das Haus bezahlt haben. Wie sich die Angelegenheit entwickelt, bleibt abzuwarten. 

Zuvor wird sich das Augenmerk des Spielers jedoch auf das anstehende Europa-League-Spiel gegen den FC Arsenal richten. Danny da Costa wird vermutlich in der Startelf stehen. Ligakonkurrent Bayern München wird am Mittwochabend im ersten Gruppenspiel der Champions League auf Roter Stern Belgrad treffen.

Währenddessen trauert die Fußball-Welt um einen niederländischen Ex-Nationalspieler, der im Alter von 43 Jahren verstorben ist

mbr 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare