Auch Brasilien und Spanien fürchtet der Real-Star

Ronaldo: Lieber nicht gegen Deutschland!

+
Cristiano Ronaldo möchte der DFB-Elf in der WM-Gruppenphase aus dem Weg gehen.

Madrid - Superstar Cristiano Ronaldo würde Deutschland zumindest in der Gruppenphase der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 lieber aus dem Weg gehen.

"Die Kandidaten auf den WM-Sieg sind Brasilien, Spanien und Deutschland. Es wäre kein guter Moment, mit ihnen in eine Gruppe gelost zu werden", sagte der Portugiese. "Aber wir sind zuversichtlich, in einer guten Verfassung und haben unser Ziel, die WM-Teilnahme in Brasilien, erreicht."

Portugal, das 2006 und 2008 gegen Deutschland bei der WM und EM verloren hatte, zählt bei der Gruppenauslosung nicht zu den gesetzten Teams und könnte daher auf die Top-Nationen schon in der Gruppenphase treffen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare