"Celeste" besiegen Nigeria

Uruguay wahrt Halbfinal-Chance - dank Forlan

+
Jubilar Diego Forlan schoss Uruguay in seinem 100. Länderspiel zum Sieg.

Salvador - Der zweimalige Weltmeister Uruguay darf beim Confed Cup dank Jubilar Diego Forlan weiter vom Halbfinale träumen. Der 34-Jährige schoss die "Celeste" in seinem 100. Länderspiel zum Sieg.

Der große Diego Forlán hat Uruguay in seinem 100. Länderspiel allerbeste Chancen auf den Einzug in das Halbfinale des Confederations Cup eröffnet. Der 34 Jahre alte Offensivspieler war am Donnerstagabend (Ortszeit) der Matchwinner beim 2:1 (1:1)-Sieg des Südamerikameisters in Salvador gegen Nigeria. Forlán entschied die verbissen geführte Fußballspiel mit einem fulminanten Linksschuss in der 51. Spielminute. Die erste Führung für Uruguay durch Kapitän Diego Lugano (19.) hatte John Obi Mikel für Afrika-Champion Nigeria ausgeglichen (37.).

Nach dem zweiten Spieltag der Gruppe B liegen Uruguay und Nigeria mit jeweils drei Zählern punktgleich hinter Welt- und Europameister Spanien (6). Uruguay hat aber den Vorteil, das es am Sonntag im letzten Vorrundenspiel gegen den Punktelieferanten Tahiti antreten kann, während Afrikameister Nigeria auf Favorit Spanien trifft. Bei Punktgleichheit von zwei oder mehreren Mannschaften entscheidet am Ende das Torverhältnis über die Platzierung.

Forlan: "Es ist natürlich etwas Besonderes..."

„Es ist natürlich etwas Besonderes, das 100. Länderspiel in einem Schlüsselspiel für mein Land zu machen“, hatte Forlán im Vorfeld des Spiels im Fonte Nova-Stadion erklärt: „Wir müssen unbedingt gewinnen, weil wir in die nächste Runde wollen.“ Am Sieg hatte der alternde Star nicht nur wegen seines Tores einen großen Anteil.

Bereits beim 1:0 von Lugano war er der Passgeber. Mit einem krachenden Linksschuss aus spitzem Winkel schloss Forlán dann einen schnellen Angriff der Südamerikaner prächtig ab. Forlán ist nach seinem 33. Länderspieltreffer auch wieder alleiniger Rekordschütze Uruguays vor Teamkollege Luis Suárez (32), der das Siegtor zusammen mit seinem Sturmkollegen Edinson Cavani glänzend vorbereitete.

dpa/SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare