Bei Real Madrid

Medien: Khedira-Comeback steht kurz bevor

+
Sami Khedira hofft auf einen Einsatz im Champions-League-Finale.

Madrid - Sami Khedira hofft nach seiner schweren Knieverletzung bei Real Madrid auf ein baldiges Comeback.

Wie das Madrider Sportblatt „Marca“ am Freitag berichtete, soll die Rückkehr des deutschen Fußball-Nationalspielers in das Team des spanischen Rekordmeisters unmittelbar bevorstehen. Der 27-Jährige hatte vor gut zwei Wochen das Mannschaftstraining wieder aufgenommen.

Khedira mache sich Hoffnungen, im Champions-League-Finale gegen Atlético Madrid zum Einsatz zu kommen, schrieb die Zeitung. Spielmacher Xabi Alonso ist für das Endspiel am 24. Mai in Lissabon gesperrt. Nach Informationen von „Marca“ hat Asier Illarramendi derzeit die besten Chancen für den Welt- und Europameister in die Startelf berufen zu werden. Khedira hoffe aber darauf, im Finale als Einwechselspieler zu einem Kurzeinsatz zu kommen.

Der Real-Star hatte sich am 15. November beim Testspiel der deutschen Nationalelf in Italien (1:1) einen Kreuzbandriss zugezogen. Seither kämpft er darum, rechtzeitig zur Weltmeisterschaft in Brasilien wieder fit zu werden. Real-Trainer Carlo Ancelotti hatte dem Deutschen vor gut einem Monat Hoffnung gemacht, noch vor Ende der Saison sein Comeback feiern zu können. Bei den Madrilenen stehen noch fünf Pflichtspiele auf dem Programm: das Champions-League-Finale und vier Punktspiele in der Primera División.

dpa

Netwoman, Wontorras Tochter und Frau Scharf: Heiße Sportreporterinnen

Netwoman, Wontorras Tochter und Frau Scharf: Heiße Sportreporterinnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare