Ex-Bayern-Profi dementiert

Lell: "Bin nicht handgreiflich geworden"

+
Christian Lell hat selbst Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.

Valencia - Christian Lell war am Freitag von der spanischen Polizei wegen Körperverletzung festgenommen worden. Der Ex-Bayern-Verteidiger dementiert, handgreiflich geworden zu sein.

Der ehemalige Bundesligaspieler Christian Lell hat die Anschuldigungen, er habe seine Freundin geschlagen, entschieden von sich gewiesen. Im Interview mit der Bild am Sonntag sagte der 29-Jährige, der in der spanischen Primera Division bei UD Levante unter Vertrag steht: „Wir waren sicherlich beide emotional erregt, aber ich bin nicht handgreiflich geworden.“

Am Freitag war der gebürtige Münchner von der spanischen Polizei festgenommen worden, nachdem seine Freundin Anzeige wegen Körperverletzung gestellt hatte. Am Freitagabend wurde Lell auf freien Fuß gesetzt.

Nachdem Ärzte nach Auskunft seines Anwalts bei dem Fußballer Biss- und Kratzwunden und Spuren von Schlägen festgestellt hatten, bei Daniela Aumeier jedoch nichts dergleichen, stellte Lell seinerseits Anzeige wegen Körperverletzung. „Der Richter konstatierte, dass ich aufgrund der vorliegenden Tatsachen eine passive Haltung eingenommen habe!“, so Lell. Spanischen Medienberichten zufolge soll es bereits am Dienstag zu einer Anhörung kommen. Lell sei bis Mittwoch von seinem Verein freigestellt.

Bereits zu seinen Bundesliga-Zeiten hatte es ähnliche Anschuldigungen gegen Christian Lell gegeben. Im Februar 2007 soll der damals 22-Jährige nach einem Diskobesuch mit seiner Freundin aneinandergeraten sein, er erhielt eine „Anzeige von Amts wegen“. Im November 2007 war der damalige Münchener von der Polizei aus dem Bayern-Trainingslager abgeholt worden, weil seine Freundin Anzeige wegen Körperverletzung erstattet hatte.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare