Rechte gesichert

Champions League live bis 2018 bei Sky

Unterföhring - Der Bezahlsender Sky zeigt bis 2018 weiter die Champions League. Das ZDF verhandelt noch mit der UEFA über eine Verlängerung des 2015 auslaufenden Free-TV-Vertrages.

Abonnenten können die Fußball-Spiele der Champions League auch künftig live bei Sky verfolgen. Der Pay-TV-Sender, der auch die Bundesliga-Rechte besitzt, hat mit der Europäischen Fußball-Union UEFA einen Vertrag für die Spielzeiten 2015/16 bis 2017/18 abgeschlossen. Der neue Dreijahresvertrag beinhaltet nach Sky-Angaben pro Saison 146 Live-Begegnungen von den Playoffs bis zum Finale.

Die Rechte an Europas Fußball-Königsklasse waren durch die jüngsten Erfolge der deutschen Teams und vor allem das Finale der Vorsaison zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund noch attraktiver geworden. Für den weiter defizitären Bezahlsender sind Fußball-Rechte ohnehin ein wichtiger Baustein auf dem Weg in die Gewinnzone

Die Vereinbarung gilt in Deutschland für alle Verbreitungswege im Pay-Bereich. Über den Preis wollte Sky keine Angaben machen. Die Kosten wurden bisher auf 50 Millionen Euro pro Saison geschätzt und sollen in der neuen Rechteperiode höher als bisher sein.

Offen ist die Situation im Free-TV. Das ZDF besitzt die Live-Rechte bis 2015, die Verhandlungen über einen neuen Vertrag sind noch nicht beendet. „Die Gespräche laufen noch, die UEFA führt die Verhandlungen für Pay-TV und Free-TV separat“, erklärte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz.

Sky-Sportchef Carsten Schmidt kündigte den Kunden des Abo-Senders technische Innovationen wie eine 4K-Superzoom-Kamera an. Die Spiele der Königsklasse können auf dem TV-Gerät, mit Sky Go im Web oder mit iPhone und iPad verfolgt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare