Geht der Real-Keeper?

Casillas spricht erstmals von Abschied

+
Iker Casillas beim Training der spanischen Nationalmannschaft.

Madrid - Der viermalige Fußball-Welttorhüter Iker Casillas schließt angesichts seiner unbefriedigenden Situation bei Real Madrid einen vorzeitigen Abschied vom Rekordmeister nicht mehr aus.

 „Mein Ziel ist es, jeden Tag zu kämpfen und zu spielen. Wenn sich an meiner Situation in den kommenden drei Monaten nichts ändert, werde ich vielleicht sagen, dass ich weg will“, sagte der 32 Jahre alte spanische Rekordnationalspieler.

Casillas, der mit Ex-Trainer Jose Mourinho öffentlich im Zwist lag, hatte sich im Januar 2013 die Hand gebrochen. Mourinho machte Diego Lopez zur neuen Nummer eins und hielt an ihm auch nach Casillas' Genesung weiter fest. Auch der neue Coach Carlo Ancelotti setzt auf Lopez, Casillas hat seit fast neun Monaten kein Ligaspiel mehr bestritten.

In der Nationalelf hält Trainer Vicente del Bosque allerdings weiterhin am Welt- und Europameister fest, der am Dienstag gegen Georgien sein 150. Länderspiel bestritt. Casillas hat seine gesamte Karriere bei Real Madrid verbracht und gewann mit den Königlichen zweimal die Champions League und fünfmal die Meisterschaft.

SID cl wt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare