Nationalspieler ein Schnäppchen

Perfekt: Stürmerstar Tevez geht nach Italien

+
Carlos Tevez spielt nächste Saison beim Champions-League-Viertelfinalisten Juventus Turin.

Turin - Jetzt ist es offiziell. Argentiniens Stürmer Star Carlos Tevez wechselt von Manchester City nach Italien. Er kostet den italienischen Meister nur rund 11,7 Millionen Euro.

Der Wechsel des argentinischen Fußball-Nationalspielers Carlos Tevez zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin ist perfekt. Juve bestätigte die Verpflichtung des 29-Jährigen, der bei den Bianconeri einen Vertrag bis 2016 erhält. Für Tevez, der am Dienstagmittag offiziell vorgestellt wurde, zahlt Juventus bis zu 16 Millionen Euro an Manchester City. Neun Millionen gehen in zwei Raten an ManCity, weitere sieben Millionen können erfolgsabhängig hinzukommen. Tevez soll 5,5 Millionen Euro netto im Jahr verdienen, ungefähr auch sein bisheriger Lohn in Manchester.

„Es ist eine Ehre für mich, das Trikot mit der Nummer 10 zu tragen und damit das Erbe von Alessandro del Piero anzutreten. Ich habe tiefen Respekt vor diesem Symbol“, sagte der bullige Angreifer mit dem Spitznamen „Apache“: „Mein Wunsch und meine Verpflichtung ist es, mit Juventus die Meisterschaft und die Champions League zu gewinnen.“

Tevez ist die zweite hochkarätige Neuverpflichtung für den Angriff des italienischen Meisters. Zuvor hatte Juve bereits den Spanier Fernando Llorente von Athletic Bilbao unter Vertrag genommen. Für Tevez ist es nach West Ham United, Manchester United und Manchester City die vierte Station in Europa.

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare