Bei Borussia Dortmund etabliert

BVB gewarnt: Dan-Axel Zagadou bei Top-Klub auf dem Zettel

BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou soll bei Manchester City im Visier stehen. Demnach sucht der Scheich-Klub einen Linksfuß für seine Defensive.

  • Nach anfänglicher Skepsis hat sich Dan-Axel Zagadou bei Borussia Dortmund* etabliert.
  • Nun soll aber Manchester City darüber nachdenken den Abwehrspieler des BVB zu verpflichten.
  • Dan-Axel Zagadou dürfte aber aus bestimmten Gründen im Pott bleiben, berichtet RUHR24.de*.

Dortmund – Bei vier von sechs Bundesliga-Niederlagen in der abgelaufenen Saison stand Dan-Axel Zagadou (21) nicht für Borussia Dortmund auf dem Platz. Erst passte er nicht in das System von Trainer Lucien Favre (62) und als es geändert wurde, verpasste der Abwehrspieler einige Partien verletzungsbedingt.

Name

Dan-Axel Zagadou

Geboren

3. Juni 1999 (Alter 21 Jahre), Créteil, Frankreich

Größe

1,96 Meter

Gewicht

80 Kg

Beitrittsdatum

2017 (Borussia Dortmund)

Aktuelle Teams

BVB, Französische U21-Nationalmannschaft

BVB: Dan-Axel Zagadou zählt bei Borussia Dortmund zu den Gewinnern

Ob der BVB mit Dan-Axel Zagadou womöglich mehr Punkte ergattert und somit noch länger um die Meisterschaft hätte konkurrieren können, ist hypothetisch. Doch der erst 21-Jährige zählte in der abgelaufenen Spielzeit definitiv zu den Gewinnern bei Borussia Dortmund. Umso bitterer waren seine Ausfälle (alle BVB-Artikel auf RUHR24.de*).

Müssen die Schwarz-Gelben womöglich in Zukunft komplett auf die Dienste des französischen U21-Nationalspielers verzichten? Laut dem US-Portal The Athletic (Bezahlschranke) denkt Manchester City über eine Verpflichtung des Abwehrspielers nach.

BVB gewarnt: Dan-Axel Zagadou angeblich bei Manchester City auf dem Zettel

Dem Bericht nach sucht Manchester City nach einem Linksfuß für die Defensive. In dieses Profil passt Dan-Axel Zagadou vom BVB genauso, wie die anderen Kandidaten.

So sollen auch David Alaba (FC Bayern München), Kalidou Koulibaly (SSC Neapel), Milan Skriniar (Inter Mailand) und Natha Aké (AFC Bournemouth) auf dem Zettel von Man City stehen. Am Geld wird es für den Scheich-Klub nicht scheitern.

Der Vertrag von Dan-Axel Zagadou beim BVB ist aktuell bis Sommer 2022 gültig.

Dan-Axel Zagadou (BVB): Vertrag in Dortmund noch bis Sommer 2022 gültig

Laut Transfermarkt.de hat Dan-Axel Zagadou einen Marktwert von 31,50 Millionen Euro. Sein Vertrag beim BVB ist noch bis Sommer 2022 gültig. 

Als der heute 21-Jährige 2017 von Paris Saint-Germain ins Ruhrgebiet wechselte, musste Borussia Dortmund keine Ablösesumme hinblättern. Es winkt also ein satter Gewinn – wenn, ja wenn die Schwarz-Gelben den Franzosen überhaupt abgeben wollen.

Dan-Axel Zagadou (BVB): Im Sommer 2019 über Abschied aus Dortmund nachgedacht

Im Sommer 2019 wäre es vielleicht beinahe zu einer Trennung gekommen. Da dachte Dan-Axel Zagadou angeblich darüber nach, den BVB zu verlassen*.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#yadieudedans

Ein Beitrag geteilt von Daxo (@zagad2_) am

Zu groß wirkte spätestens mit der Ankunft von Mats Hummels (31) die Konkurrenz in der Defensive von Borussia Dortmund. Doch spätestens, als Lucien Favre hinten auf eine Dreier-Kette setzte, war der Platz auf der linken Seite wie geschaffen für den jungen Verteidiger.

Dan-Axel Zagadou (BVB) dürfte unter Lucien Favre bei Borussia Dortmund spielen

Ein Außenbandanriss im Knie stoppte Dan-Axel Zagadou, sodass er nach der Corona-Zwangspause dem BVB noch wochenlang fehlte. Erst in den letzten beiden Spielen durfte der 21-Jährige noch einmal ein paar Minuten Bundesliga-Luft schnuppern.

Da der Trainer aber nun definitiv bleibt und vermutlich auch in der Saison 2020/2021 auf das erfolgreiche System setzen dürfte, hat Dan-Axel Zagadou gute Chancen auf weitere Einsätze. Noch dazu dürfte Borussia Dortmund ihn maximal bei einem unmoralischen Angebot abgeben wollen. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Andreas Gora/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare