Einst arbeitete er in München

BVB-Berater Sammer: So sieht er den Titelkampf zwischen Bayern und Dortmund

Matthias Sammer berät seit diesem Sommer Borussia Dortmund.
+
Matthias Sammer berät seit diesem Sommer Borussia Dortmund.

BVB-Berater Matthias Sammer glaubt nicht an die Meisterschaft von Borussia Dortmund.

Dortmund - Im Titelzweikampf des Revierclubs mit dem FC Bayern sieht Matthias Sammer die Münchner in der Favoritenrolle. „Es gibt verschiedene Faktoren, wo Bayern München einfach weiter ist“, sagte der einstige Weltklasse-Fußballer bei Eurosport eineinhalb Wochen vor dem als vermeintliches Schlüsselspiel bezeichneten Duell der beiden in der Tabelle führenden Teams.

Der 51 Jahre alte TV-Experte, der beim Revierclub seit Saisonbeginn als externer Berater tätig ist und die Dortmunder 2002 als Trainer zur Meisterschaft geführt hatte, verwies auf die gute Bilanz der Münchner in der Rückrunde: „Die Durststrecke, die die Bayern im Herbst hatten, haben sie wunderbar in den Griff bekommen. Sie haben einen unglaublichen Lauf. Und die Spieler sind hungrig, weil das für sie ein sehr, sehr wichtiger Titel ist.“

Dass die Dortmunder Führungskräfte die Meisterschaft neuerdings als Saisonziel ausgeben haben, hält Sammer für naheliegend: „Natürlich musst du weiter von Spiel zu Spiel denken. Aber du hast im Hinterkopf, dass du etwas anstreben möchtest, was im nationalen Fußball das Größte ist. Das zu einem gewissen Zeitpunkt zu benennen, gibt Orientierung.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare