Bayern mit 4:1-Sieg bei Alaba-Comeback in Saudi-Arabien

+
Auch Bastian Schweinsteiger (l) traf im Test gegen Al-Hilal in Riad. Foto: Ahmed Yosri

Riad (dpa) - Der FC Bayern München hat auch sein zweites Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga locker gewonnen. Vier Tage nach dem 4:1 in Doha gegen die Katar Stars gewann der deutsche Fußball-Rekordmeister auch mit 4:1 (3:0) gegen Al-Hilal in Riad.

Im König-Fahd-Stadion sorgten Dante (9. Minute), Bastian Schweinsteiger (11.) und Robert Lewandowski (39.) schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Claudio Pizarro (61.) auf 4:0, ehe die Gastgeber in der Schlussminute durch Salem Aldoasry noch zum Ehrentreffer kamen.

Nach acht Tagen im Trainingslager in Doha legten die Münchner in Saudi-Arabien auf ihrer Rückreise einen Zwischenstopp ein. "Das Spiel gegen Al-Hilal wird ein guter Test für uns in der Vorbereitung auf die Rückserie", hatte Trainer Pep Guardiola Stunden vor dem Match betont. Jérome Boateng wurde nach nur 20 Minuten schon wieder ausgewechselt, auch Mario Götze kam nur zu einem 17-Minuten-Einsatz. Bei beiden wollte Guardiola nichts riskieren. David Alaba durfte nach zwei Monaten Verletzungspause ab der 57. Minute sein Testspiel-Comeback geben.

Am Freitag steht noch eine Testbegegnung beim VfL Bochum an. Eine Woche später startet der enteilte Herbstmeister aus München beim ersten Verfolger, dem VfL Wolfsburg, in die Rückrunde.

Termine FC Bayern

Aspire Acadamy

Bundesliga-Tabelle und Spielplan

Kader Al-Hilal

Erfolge Al-Hilal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare