“Das ist mal ne Aussage“

„Die saufen doch hart“: Sky-Panne bei Leverkusen-Coach

+
Peter Bosz - Heute ein erwachsener Mann

Das Internet freut sich über eine kuriose Bauchbinde von Sky Sport News HD über Peter Bosz. Einige User fragen sich, ob da nicht der ein oder andere Tropfen Alkohol im Spiel war. 

Leverkusen - „Was ist da denn los?“ Eigentlich sind Bauchbinden im Fernsehen dafür da, kurze Zusatzinformationen zu derjenigen Person zu liefern, die gerade im TV spricht. Die Redakteure von Sky Sport News HD dürften das auch wissen, haben ihre Bauchbinde bei Leverkusen-Coach Peter Bosz aber wohl nicht doppelt überprüft. 

Bei einer Pressekonferenz blendete der Sender eine Bauchbinde mit den tiefgründigen Worten „Peter Bosz - war als Kind noch ein Junge“ ein. Für das Internet ein gefundenes Fressen, um sich darüber auszulassen.

Bayer Leverkusen: „Mit dem Wodka übertrieben“

Der Instagram-Account „marcos_fussballecke“ postete ein Bild mit der Bauchbinde und kommentierte: „Man sagt, er fühle sich als Frau jetzt viel wohler... #diesaufendochhart“. Das Bild wurde außerdem von einigen Usern kommentiert und belächelt. Neben unzähligen Lach-Emojis finden sich auch Kommentare wie „glasklare Logik“ und „Ich glaube, da haben die mal wieder mit dem Wodka übertrieben“. 

Wenig später machte das Bild dann auch auf Twitter die Runde. Mit lustigen und teilweise sarkastischen Tweets wie „Da war wieder der Praktikant am Werk“ und „Danke Sky Sport News HD für diese Erkenntnis. Da seid ihr jetzt aber schneller als Football Leaks gewesen“, machte sich die Netz-Gemeinde einen Spaß aus dem kleinen Fehler. 

Für den mittlerweile erwachsenen Peter Bosz geht es schon am Freitag mit dem Bundesliga-Alltag weiter. Dann tritt seine Werkself auswärts beim FC Augsburg* an. Derweil wird es bei Sky, was die Bundesliga-Übertragung angeht, größere Veränderungen geben.

ta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare