Zum 1. Mal in der Vereinsgeschichte

Atlético Mineiro holt Libertadores-Titel

+
Die Spieler von Atlético Mineiro feiern ihren Sieg

Belo Horizonte - Atlético Mineiro, der Ex-Verein von Weltmeister Ronaldinho, hat zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte den Copa-Libertadores-Titel geholt.

Brasiliens Erstliga-Club Atlético Mineiro hat sich den ersten Copa-Libertadores-Titel seiner Vereinsgeschichte gesichert. Der Verein von Ex-Barcelona-Spieler und 2002-Weltmeister Ronaldinho setzte sich am Mittwochabend (Ortszeit) in Belo Horizonte (Brasilien) im Final-Rückspiel im Elfmeterschießen mit 6:3 (2:0,2:0,0:0) gegen den paraguayischen Verein Olimpia durch.

Das Hinspiel des mit der europäischen Champions League vergleichbaren Südamerika-Clubturniers hatte Atlético vorige Woche mit 2:0 in Paraguay verloren. Die beiden Treffer für Atlético Mineiro in der regulären Spielzeit erzielten in der 46. Minute Nationalspieler Jô und kurz vor Ende der zweiten Halbzeit Leonardo Silva (86.).

Die markantesten Gesichter des Weltfußballs

Die markantesten Gesichter des Weltfußballs

Olimpia stand von der 84. Minute an nur noch mit zehn Mann auf dem Platz, nachdem Manzur nach wiederholtem Foul-Spiel auch die Rote Karte sah. Das Spiel war vor allem in der zweiten Halbzeit hitzig und umkämpft, und das WM-Stadion Minerão in Belo Horizonte ausverkauft. Ex-Barca- und Ex-AC-Mailand-Spieler Ronaldinho sagte nach dem Spiel: „Genau dafür bin ich nach Brasilien zurückgekehrt.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare