HSV-Angebot für Santa Cruz - Einigkeit mit Zoua

+
Roque Santa Cruz  (vorne) könnte schon bald das HSV-Dress tragen.

Hamburg - Der Hamburger SV hat sein Bemühen um Roque Santa Cruz (31) verstärkt und dem früheren Bayern-Stürmer ein Angebot vorgelegt.

„Roque liegt ein finanziell gutes Angebot von uns vor. Er hat uns mitgeteilt, dass er den HSV sehr interessant findet“, sagte HSV-Sportchef Oliver Kreuzer der Bild-Zeitung. Bis Ende kommender Woche soll eine Entscheidung fallen. Santa Cruz könnte bei den Hanseaten den zu Bayer Leverkusen wechselnden Angreifer Heung-Min Son ersetzen.

Vor einem möglichen Abschluss mit Santa Cruz wird Kreuzer wohl seine erste Neuverpflichtung als Sportdirektor des HSV bekannt geben. Angreifer Jacques Zoua soll aus der Schweiz kommen. „Wir sind mit Zoua klar. Jetzt steht nur noch die Einigung mit seinem Verein FC Basel aus“, sagte der 47-Jährige. Mittelstürmer Zoua ist der Wunschspieler von Trainer Thorsten Fink, der bereits in Basel mit dem 21 Jahre alten Kameruner zusammengearbeitet hatte. Für den Nationalspieler dürfte der HSV eine Ablöse von etwa 1,5 Millionen Euro in die Schweiz überweisen.

Santa Cruz ist dagegen ablösefrei zu haben. Der paraguayische Nationalspieler war in der abgelaufenen Saison von Manchester City an den FC Malaga ausgeliehen, sein Vertrag läuft im Sommer aus. „Roque hat sich eine Bedenkzeit von acht bis zehn Tagen erbeten“, sagte Kreuzer der Hamburger Morgenpost: „Aber bis Ende nächster Woche wüssten wir dann gern Bescheid - weil wir uns dann gegebenenfalls auch anderweitig orientieren müssen.“

SID

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare