Neuer Großaktionär

Allianz will in Aufsichtsrat des FC Bayern

Allianz FC Bayern
+
Fußball-Fans vor der Allianz Arena in München.

München - Die Allianz will als neuer Großaktionär in den Aufsichtsrat des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München einziehen.

Deutschland-Chef Markus Rieß werde für einen Posten in dem Kontrollgremium nominiert und stelle sich Anfang November zur Wahl, sagte ein Allianz-Sprecher am Montag in München und bestätigte damit einen Bericht des „Handelsblatts“. Der Versicherer war vor wenigen Monaten als dritter Anteilseigner nach dem Sportartikelhersteller Adidas (seit 2001) und dem Automobilhersteller Audi (seit 2009) beim FC Bayern eingestiegen. Die Allianz übernahm für rund 110 Millionen Euro gut acht Prozent der Anteile.

Die teuersten Transfers der Bundesliga-Geschichte

Die teuersten Transfers der Bundesliga-Geschichte

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare