FC Bayern führt Torjägerliste an

WM: Bayern-Spieler schießen die meisten Tore

+
Die Spieler des FC Bayern schießen bei der WM die meisten Tore: Vor dem Spiel gegen Algerien führt Thomas Müller mit vier Treffern die Torjägerliste an.

Salvador da Bahia - Bayern München führt bei der Fußball-WM die Torjägerliste weiter souverän an - auch wenn in den ersten vier Achtelfinalspielen kein Profi des deutschen Rekordmeisters traf.

Insgesamt 13 Tore gingen bislang auf das Konto der Bayern-Spieler Thomas Müller (4), Xherdan Shaqiri (Schweiz/3), Arjen Robben (Niederlande/3), Mario Mandzukic (Kroatien/2) und Mario Götze (1). Zweiter ist der FC Barcelona (10) vor Manchester United (8).

Dank Klaas-Jan Huntelaar von Schalke 04, der zum 2:1-Sieg der Niederlande gegen Mexiko traf, und Sokratis von Borussia Dortmund, der mit dem 1:1 für Griechenland gegen Costa Rica die Verlängerung erzwang (4:5 i.E.), liegt die Bundesliga mit insgesamt 28 Toren wieder vor England (27) und Spanien (22).

Hier geht's zu unserem Live-Ticker.

Die Torschützenliste nach Klubs

1. Bayern München 13 (Thomas Müller 4, Arjen Robben 3, Xherdan Shaqiri 3, Mario Mandzukic 2, Mario Götze 1)

2. FC Barcelona/Spanien 10 (Neymar 4, Lionel Messi 4, Alexis Sanchez 2)

3. Manchester United/England 8 (Robin van Persie 3, Marouane Fellaini 1, Wayne Rooney 1, Nani 1, Juan Mata 1, Javier Hernandez 1)

4. Real Madrid/Spanien 5 (Karim Benzema 3, Xabi Alonso 1, Cristiano Ronaldo 1)

4. AS Monaco/Frankreich 5 (James Rodriguez 5)

6. FC Porto/Portugal 4 (Jackson Martinez 2, Juan Quintero 1, Silvestre Varela 1)

6. PSV Eindhoven/Niederlande 4 (Memphis Depay 2, Bryan Ruiz 2)

8. u.a. VfL Wolfsburg 3 (Ivan Perisic 2, Ivica Olic 1)

15. u.a. Bayer Leverkusen 2 (Heung-Min Son 1, Andres Guardado 1) Mainz 05 2 (Ja-Cheol Koo 1, Shinji Okazaki 1) Schalke 04 2 (Joel Matip 1, Klaas-Jan Huntelaar 1) Borussia Dortmund 2 (Mats Hummels 1, Sokratis 1)

31. u.a. Borussia Mönchengladbach (Granit Xhaka), VfB Stuttgart (Vedad Ibisevic), SC Freiburg (Admir Mehmedi), Hertha BSC (John Brooks)

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare