Vier Bestmarken wackeln

Youssoufa Moukoko bei DFB-U21 verletzt – Rekordjagd von BVB-Juwel jäh gebremst

BVB-Talent Youssoufa Moukoko reagiert während eines Spiels.
+
Das erste Spiel der U21-EM verpasste der BVB-Stürmer verletzt. Jetzt sollen vier Rekorde purzeln.

BVB-Talent Youssoufa Moukoko winken bei der U21-Nationalmannschaft des DFB neue Rekorde. Zum Einsatz kam er aber noch nicht, da er derzeit verletzt ausfällt.

Dortmund/Szekesfehervar – Eigentlich sollte Youssoufa Moukoko (16) schon am Mittwoch (24. März) sein Debüt für die U21-Nationalmannschaft Deutschlands geben, wie RUHR24.de* berichtet. Eine Prellung verhinderte den Einsatz des Sturm-Talents von Borussia Dortmund* beim 3:0-Sieg gegen Ungarn.

Als nächstmöglicher Termin steht das zweite Gruppenspiel der U21-EM am Samstag (27. März, 21 Uhr) an. Allerdings: Auch das Abschlusstraining vor dem Spiel gegen die Niederlande verpasste BVB-Youngster Youssoufa Moukoko verletzt*.

Er konnte lediglich im Hotel individuell arbeiten. Ein Einsatz am Wochenende ist deshalb äußerst fraglich. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare