Wieder kein Heimsieg: 2:2 gegen Augsburg

+

DORTMUND - Bei Borussia Dortmund hält der Abwärtstrend trotz der Rückkehr von Leistungsträgern an. Im Duell mit dem FC Augsburg kam das Team von Fußball-Lehrer Jürgen Klopp nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus und muss damit weiter auf den ersten Heimsieg seit dem 1. November warten.

Wie schon in den letzten Wochen der Bundesliga-Hinserie blieben im spielerischen Bereich viele Wünsche offen. Vor 80 445 Zuschauern im Signal Iduna Park verspielte der BVB trotz zweimaliger Führung durch Sven Bender (5.) und Nuri Sahin (66.) den möglichen Sieg. Ein Eigentor von Bender (56.) und ein Tor des künftigen Dortmunder Dong-Won Ji (72.) bescherte den Gästen ein verdientes Remis.

Mehr Bilder von der Partie

BVB gegen Augsburg unentschieden

Nach zuletzt drei Heimniederlagen gegen München, Leverkusen und Berlin war die Borussia um Wiedergutmachung bemüht. Selbst der frühe Ausfall von Jakub Blaszczykowski, der nach nur wenigen Minuten mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt werden musste, konnte den BVB nicht schrecken. Noch als sich Blaszczykowski-Ersatz Pierre-Emerick Aubameyang für die Auswechslung vorbereitete, sorgte Bender für die Führung. Nach einem Freistoß von Marco Reus nutzte der zum Manndecker umfunktionierte Mittelfeldspieler einen Abwehrfehler der Augsburger und köpfte den Ball aus sieben Metern ins Tor.

Trotz des frühen Gegentreffers hielten die Gäste, bei denen Ji zunächst noch auf der Bank saß, an ihrer defensiven Strategie fest. Auch ohne großen spielerische Raffinesse kontrollierte der BVB die Partie, schlug daraus aber zu wenig Kapital.

So verhinderte das Reaktionsvermögen von Torhüter Marwin Hitz, der in höchster Not gegen Robert Lewandowski (25.) klärte, das 0:2. Zudem boten sich BVB-Regisseur Henrich Mchitarjan (29.) und Nationalstürmer Reus (39.) weitere Chancen zu einer höheren Halbzeitführung. Angriffe der Gäste, die sich als unbequeme Gegner erwiesen, blieben lange Zeit Mangelware.

Auch nach Wiederanpfiff tat sich die Borussia schwer - und wurde für ihre mangelnde Durchschlagskraft bestraft. Nach einer Flanke von André Hahn beförderte Unglücksrabe Bender den Ball ins eigene Tor und brachte Augsburg damit zurück ins Spiel. Dortmund drängte mit Macht auf die neuerliche Führung, ließ aber Spielwitz vermissen.

Bezeichnenderweise führte ein Standard zum 2:1: In gekonnter Manier zirkelte Sahin einen Freistoß aus 20 Metern in den Winkel. Doch erneut schlug Augsburg eiskalt zurück. Ausgerechnet FC-Neuzugang Ji, der im kommenden Sommer zum BVB wechselt, traf aus kurzer Distanz per Kopf. Damit blieben die Schwaben zum sechsten Mal in Serie ohne Niederlage. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare