32. Spieltag

So sieht die Aufstellung des BVB in Bremen aus

+
Wir blicken auf die mögliche Aufstellung von Borussia Dortmund beim SV Werder Bremen.

Der BVB tritt nach der überzeugenden Leistung gegen Leverkusen beim SV Werder Bremen an. Wir blicken auf die mögliche Aufstellung der Borussia.

Update 29. April: Ohne Veränderung geht der BVB in die Partie beim SV Werder Bremen. Das heißt, Kapitän Marcel Schmelzer, der zumindest wieder im Kader steht, muss sich mit einem Platz auf der Bank begnügen.

So läuft der BVB in Bremen auf: Bürki - Piszczek, Sokratis, Toprak, Akanji - Weigl - Pulisic, Götze, Reus, Sancho - Philipp

Dortmund - Es war eine Ausrufezeichen. Borussia Dortmund begeisterte beim 4:0-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen mit erfrischendem Offensivfußball.

Ein Schlüssel zum Erfolg war die neue Flexibilität im Angriff. Statt des Stoßstürmers Michy Batshuayi, der mit einem Bänderriss im Sprunggelenk auch für den Rest der Saison ausfallen wird, agierten die Borussen äußerst flexibel.

Dortmunds kommender Gegner Bremen rangiert mit 37 Punkten auf Rang zwölf im gesicherten Mittelfeld, hat im Augenblick aber keinen guten Lauf und wartet seit drei Partien (zwei Niederlagen, ein Remis) auf einen Sieg.

So könnte die Aufstellung des BVB in Bremen aussehen: Bürki - Piszczek, Toprak, Sokratis, Akanji - Weigl - Pulisic, Götze, Reus, Sancho - Philipp

Tor

Die vergangenen beiden Auswärtsspiele dürfte Dortmunds Schlussman Roman Bürki in schlechter Erinnerung haben. Gleich acht Mal (0:6 in München, 0:2 auf Schalke) musste der 27 Jahre alte Schweizer den Ball aus dem Netz holen.

Abwehr

Es hatte rund um die Partie des BVB gegen Leverkusen für reichlich Wirbel gesorgt: Kapitän Marcel Schmelzer stand gegen die Werkself nicht einmal im Kader

Angesichts der starken Leistung seines Vertretes Manuel Akanji dürfte Schmelzer erneut zumindest zunächst nur die Rolle des Beobachters bleiben. Neben Akanji haben Sokratis, Ömer Torpak und Lukasz Piszczek gute Karten, erneut zu beginnen.

Mittelfeld

Nach zwei Partien dürfte Mario Götze gegen Leverkusen wieder von Beginn ran und rechtfertigte mit einer starken Partie seine Aufstellung. 

Die beiden Youngster Jadon Sancho (links) und Christian Pulisic sorgten auf den Außenbahnen für reichlich Wirbel, auch Marco Reus bot eine starke Leistung. Das Trio dürfte auch in Bremen zum Einsatz kommen.

Angriff

Nominell als Stürmer aufgeboten, sorgte Maximilian Philipp gegen Bayer aber in der gesamten Offensive für viel Wirbel. Beim SV Werder ist es somit wahrscheinlich, dass BVB-Trainer Peter Stöger erneut auf Philipp setzt.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare