3:0 über Nürnberg

Dortmund erobert Rang zwei der Tabelle

+
Dortmunds Jonas Hofmann und Henrich Mchitarjan jubeln nach dem 3:0 durch Mchitarjan.

DORTMUND - Borussia Dortmund ist auch in der Fußball-Bundesliga zurück auf Erfolgskurs. Eine Woche nach der ernüchternden Schlappe beim Hamburger SV (0:3) setzte sich die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp mit 3:0 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg durch.

Wie schon beim famosen Champions-League-Auftritt vier Tage zuvor in St. Petersburg (4:2) präsentierte sich der BVB am Samstag von seiner besseren Seite und rückte auf Rang zwei vor. Vor 80 645 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park sorgten der nach dreiwöchiger Verletzungspause ins Team zurückgekehrte Mats Hummels (51. Minute), Robert Lewandowski (67.) und Henrich Mchitarjan (83.) für den verdienten Sieg. Die zuletzt aufstrebenden Gäste mussten dagegen die zweite Rückrunden-Pleite hinnehmen.

Bilder von der Partie sehen Sie hier:

BVB siegt gegen Nürnberg 3:0

Auch ohne den gesperrten Nationalspieler Marco Reus erspielte sich der BVB von Beginn an Feldvorteile. In der 4. Minute klärte Gäste-Torhüter Raphael Schäfer in höchster Not vor Henrich Mchitarjan, zwei Minuten später verfehlte Lukasz Piszczek das Tor nach schönem Zuspiel von Marcel Schmelzer. Die Franken, die auf den verletzten Timo Gebhart und auf Per Nilsson (Rot-Sperre) verzichten mussten, standen auch nach dieser BVB-Anfangsoffensive weiter unter Druck.

Dabei rückte wieder einmal Schäfer in den Mittelpunkt des Geschehens. Der Nürnberger Schlussmann parierte Schüsse von Mchitarjan (18.) und Schmelzer (21.). Dieser verschwenderische Umgang mit Torchancen nahm der Borussia den Schwung. Mit zunehmender Spielzeit fanden die Nürnberger besser in die Partie. Ihre Angriffe waren zwar selten, aber nicht ungefährlich. Nach einem kapitalen Fehler von BVB-Abwehrspieler Sokratis, dem ein Pass auf Hummels misslang, war der Club der Führung nahe. Doch Tomas Pekhart (29.) traf mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze nur den Pfosten.

Nach Wiederanpfiff drängte die Borussia wieder mit Macht auf die Führung - und wurde diesmal belohnt: Den Kopfball von Lewandowski nach einem Eckball konnte Schäfer nur abklatschen. So hatte Hummels wenig Mühe, den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken. Dieser Treffer beflügelte den BVB. So bewahrte der starke Schäfer sein Team vor einer frühen Vorentscheidung. Doch gegen den Schuss von Lewandowski, der nach Zuspiel von Michitarjan seinen 15. Saisontreffer erzielte, war auch er machtlos. Damit war der Widerstand der Nürnberger gebrochen. Der Schlusstreffer von Mchitarjan gab die Überlegenheit der Borussia wieder. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare