Borussia Dortmund

Kommentar: BVB muss den Spuk beenden

+
Nach dem Seitenwechsel war BVB-Coach Lucien Favre wohl auch ziemlich erschreckt von der Leistung seiner Mannschaft.

Borussia Dortmund hat in drei Spielen neun Gegentore kassiert. Zu viele, findet unser BVB-Reporter Marvin K. Hoffmann. Ein Kommentar.

London/Dortmund – Es ist zurück, das Gespenst der vielen Gegentore. Erschreckend: In den vergangenen drei Partien hat der BVB jeweils dreimal den Ball im eigenen Netz zappeln sehen. Das ist zu viel für eine Mannschaft mit diesen Ansprüchen.

Fehler sollen analysiert und abgestellt werden. Klar, anders geht es nicht. Aber die Verantwortlichen sollten sich beeilen. Ordnung und Konsequenz der ersten Stunde müssen wieder auf den Platz gebracht werden, auch wenn Ausfälle zu beklagen sind.

Alle Neuigkeiten rund um Borussia Dortmund

Der Rückrundenstart war schlecht, der Trend zeigt nach unten. Spieler wie Christian Pulisic, die mit Offensivaktion für Entlastung der eigenen Hintermannschaft sorgen müssen, bleiben weit hinter ihren Erwartungen zurück, die Last tragen wenige Schultern – trotz der viel beschworenen Breite des Kaders. Die Englischen Wochen sind nicht gerade förderlich, die Qualität im Kader aber eigentlich vorhanden. Schwarzgelb muss aufpassen und den Spuk schleunigst beenden.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare