2:1 im zweiten Test gegen Bochum

Schwache Vorstellung im kleinen Revierderby

+
Jakub Blaszczykowski weiß: "„Das Trainingslager ist schon hart.“

SAN PEDRO DEL PINATAR - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat auch das zweite Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Südspanien gewonnen. Am Dienstag setzt sich der BVB vor 3000 Zuschauern im kleinen Revierderby mit 2:1 (1:0) gegen den Zweitligisten VfL Bochum durch.

Von Peter Schwennecker

Dabei hatten die Borussen in einer schwachen Begegnung besonders in der ersten Hälfte sehr viel Mühe. Vor allem das von Coach Jürgen Klopp intensiv trainierte Umschaltspiel und das Gegenpressing funktionierte nicht wie gewünscht. „Wir waren weit von dem Fußball entfernt, den wir uns vorstellen“, schimpfte der Fußball-Lehrer nach dem Schlusspfiff. „Das war richtig schlecht.“

Lesen Sie auch:

- BVB besiegt Standard Lüttich 2:0

Dabei gingen die Schwarz-Gelben schon nach 58 Sekunden durch ein Eigentor von Jan Gyamerah in Führung, weil VfL-Schlussmann Andreas Luthe bei dessen Rückpass über den Ball trat. Mehr als eine weitere Chance durch Pierre-Emerick Aubameyang (44.) spielten sich die Dortmunder vor der Pause jedoch nicht heraus.

Klopp schickte die erste Elf direkt zurück ins Hotel und ließ nach dem Seitenwechsel die zweite Besetzung auf das Feld. „Das sah dann zumindest 30 Minuten lang gut aus. Doch das war nach der Vorstellung im ersten Durchgang auch nicht besonders schwer“, polterte Klopp.

Der freute sich vor allem darüber, dass der junge Edisson Jordanov aus der Drittliga-Mannschaft der Borussen nach 52 Minuten das 2:0 für den Bundesligisten markierte. Nach guter Vorarbeit von Jakub Blaszczykowski über die rechte Seite traf Sebastian Kehl nur das Lattenkreuz des Bochumer Gehäuses. Den Abpraller köpfte schließlich Jordanov über die Linie.

Die erste Schrecksekunde hatten die Dortmunder eine Viertelstunde vor Schluss zu überstehen, als Torhüter Roman Weidenfeller eine verunglückte Rückgabe von Marian Sarr von der Linie kratzte. Erst drei Minuten vor dem Ende gelang Steven Kreyer der Anschlusstreffer für die Bochumer. „In dieser Phase, in der wir uns befinden, ist es nicht leicht“, meinte Blaszczykowski. „Das Trainingslager ist schon hart.“

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare