Bundesliga

BVB dreht in Paderborn erst nach der Pause richtig auf - Tor-Festival dank Sancho und Co.

+
Julian Brandt (in gelb) und der BVB bissen sich am SC Paderborn in der ersten Halbzeit die Zähne aus, drehten dann aber auf.

Paderborn gestaltet das Spiel über lange Strecken sehr offen. In der Schlussphase der Partie fällt Paderborn auseinander und kassiert in 16 Minuten vier Gegentore. Wir berichten im Live-Ticker.

  • Borussia Dortmund deklassiert den SCP nach einem guten Auftritt der Ostwestfalen
  • BVB-Juwel Sancho schnürt Dreierpack
  • BVB macht in Schlussphase alles klar

SC Paderborn - Borussia Dortmund 1:6 (0:0)

SC Paderborn: Zingerle - Strohdiek, Hünemeier, Schonlau, Collins - Vasiliadis (Jastrzembski, 83.), Holtmann (Pröger, 75.), Dräger, Antwi-Adjei (Sabiri, 83.) - Mamba (Michel, 66.), Srbeny (Zolinski, 66.)

Bank: Huth, Jans, Evans, Jastrzembski, Pröger, Ritter, Sabiri, Michel, Zolinski

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Hummels, Akanji - Hakimi (Balerdi, 86.), Delaney (Witsel, 68.), Can (Morey, 86.), Guerreiro (Schmelzer, 80.) - Sancho, Brandt (Reyna, 80.), Hazard

BVB-Bank: Hitz, Götze, Balerdi, Morey, Witsel, Schmelzer, Reyna, Führich, Raschl

Schiedsrichter: Daniel Siebert

Tore:  0:1 Hazard (54.), 0:2 Sancho (57.), 1:2 Hünemeier (E., 72.), 1:3 Sancho (74.), 1:4 Hakimi (85.), 1:5 Schmelzer (89.), 1:6 Sancho (90. + 1)

Gelbe Karten: Collins (60.), Dräger (82.) //  Sancho (57.), Can (72.), Hummels (76.)

SC Paderborn - BVB: Live-Ticker zum Nachlesen:

20.04 Uhr: Favre zum deutlichen Sieg: "In der Halbzeit habe ich fast gar nichts gesagt. Wir haben in der ersten Halbzeit gut gepresst und Druck gemacht. Paderborn konnte das Tempo in der zweiten Halbzeit dann nicht mehr halten."

20.01 Uhr: Bürki zum heutigen Sieg: "Wir haben in der ersten Halbzeit das falsch gemacht, was wir auch in der Hinrunde gegen Paderborn falsch gemacht haben. Wir haben Paderborn nicht früh genug unter Druck gesetzt. In der zweiten Halbzeit haben wir das gemacht und waren dann auch erfolgreich."

19.55 Uhr: Paderborn war über lange Strecken der ersten Halbzeit auf Augenhöhe. Nach einem Doppelschlag kamen die Ostwestfalen zurück, würden dann aber in der Schlussphase der Partie deklassiert.

19.51 Uhr: Abpfiff!

SC Paderborn gegen Borussia Dortmund: Paderborn zerfällt

90. Minute: TOOOOR FÜR DEN BVB! 1:6! Sancho! Paderborn hat eine Ecke und wird eiskalt ausgekontert. Sancho und Hazard sind alleine gegen Collins, der Sancho nicht richtig attackiert, sondern Hazard deckt. Sancho macht es selber.

89. Minute: TOOOOR FÜR DEN BVB! 1:5! Schmelzer! Witsel spielt scharf in die Mitte, Joker Schmelzer vollendet.

88. Minute: Reyna geht über rechts nach vorne. Hummels bietet sich in der Mitte an. Der junge US-Amerikaner ist aber etwas zu eigensinnig und versucht es selber. Der Pass wäre die bessere Option gewesen.

SC Paderborn gegen Borussia Dortmund: Hakimi macht den Deckel drauf

86. Minute: Morey und Balerdi kommen beim BVB für Hakimi und Can.

85. Minute: TOOOOR FÜR DEN BVB! 1:4! Hakimi! Schmelzer bewahrt im Sechzehner die Übersicht und legt auf rechts raus zu Hakimi, der trocken und eiskalt von rechts ins linke Eck trifft.

83. Minute: Nächster Doppelwechsel beim SCP: Sabiri und Jastrzembski kommen für Vasiliadis und Antwi-Adjei.

82. Minute: Dräger sieht für ein Foul die Gelbe Karte (82.). 

80. Minute: Der BVB wechselt nochmal doppelt: Brandt und Guerreiro verlassen den Platz für Reyna und Schmelzer.

76. Minute: Hummels sieht für ein zu hartes Einsteigen am Mittelkreis die Gelbe Karte. Diese hat Folgen: Der Dortmunder Abwehrchef fehlt nächste Woche gegen Berlin.

75. Minute: Wechsel bei Paderborn: Pröger ersetzt Holtmann.

SC Paderborn gegen Borussia Dortmund: SCP verkürzt - BVB antwortet prompt

74. Minute: TOOOR FÜR DEN BVB! 1:3! Sancho! Hazard mit einer Hereingabe in die Mitte. Sancho verarbeitet den Ball aus der Drehung heraus und trifft ins rechte Eck.

72. Minute: Tor für den SCP! 1:2! Hünemeier! Hünemeier verwandelt eiskalt rechts halbhoch. Bürki ahnt die Ecke kommt aber nicht an den strammen Schuss.

70. Minute: Elfmeter für Paderborn! Dräger schließt von rechts ab und trifft Can aus kurzer Distanz am Ellbogen. Der deutsche Nationalspieler dreht sich weg und zieht den Arm an. Den Elfmeter kann man geben, die Gelbe Karte nicht.

69. Minute: Can versucht es aus der zweiten Reihe, Zingerle hat den Ball aber sicher.

68. Minute: Auch der BVB verändert personell etwas: Witsel ersetzt Delaney.

66. Minute: Doppelwechsel beim SCP: Michel und Zolinski ersetzen Mamba und Srbeny.

64. Minute: Paderborn ist aktuell etwas von der Rolle.

62. Minute: Nach einer Kopfballverlängerung nach einer Hereingabe trifft Srbeny per Volley. Der Paderborner stand aber im Abseits. Das Tor zählt nicht.

60. Minute: Auch Collins sieht für ein Foul die Gelbe Karte.

SC Paderborn gegen Borussia Dortmund: Dortmunder Doppelschlag durch Hazard und Sancho

57. Minute: TOOOOR FÜR DEN BVB! 0:2! Sancho! Brandt wird auf die Reise geschickt und spielt dann quer zu Sancho, der einschiebt. Sancho zieht sein Trikot aus und trägt ein Shirt mit der Aufschrift: "Justice for George Floyd". Schiedsrichter Daniel Siebert zeigt ihm für das Ausziehen des Trikots die Gelbe Karte.

54. Minute: TOOOOR FÜR DEN BVB! 0:1! Hazard! Can flankt von rechts in die Mitte, wo Zingerle schwach abwehrt. Der Ball landet vor dem Fuß von Hazard, der nur noch einschieben muss.

52. Minute: Der BVB hat jetzt Chancen im Sekundentakt. Hakimi spielt von rechts in die Mitte, Hazard muss den Ball nur noch über die Linie drücken, schießt aber links vorbei.

50. Minute: Eine Hereingabe der Dortmunder landet bei Hakimi, der völlig blank steht. Zinglerle rettet sensationell mit einer Fußabwehr.

49. Minute: Holtmann spielt in die Mitte, aber Mamba und Antwi-Adjei stehen sich gegenseitig im Weg. Der Ball geht ins Aus.

48. Minute: Paderborn agiert weiter mutig und versucht immer wieder Nadelstiche zu setzen.

19.01 Uhr: Es geht weiter in Paderborn!

18.45 Uhr: Daniel Siebert pfeift pünktlich zur Halbzeit. Das Unentschieden hat sich der SC Paderborn zur Halbzeit verdient. Die Ostwestfalen spielen gewohnt mutig und engagiert nach vorne. Wenn der BVB aber mal seine ganze Klasse aufblitzen lässt, so schaut Paderborn oft nur hinterher. 

45. Minute: Riesenchance für den BVB! Hakimi lässt zwei Gegenspieler auf rechts aussteigen, spielt dann in die Mitte, Hazard lässt den Ball bewusst zu Brandt durch. Der deutsche Nationalspieler schließt überhastet ab setzt den Ball deutlich drüber.

44. Minute: Zu diesem Zeitpunkt hat Paderborn übrigens vier Torschüssen, Dortmund frei.

41. Minute: Wieder ist es Antwi-Adjei, der zum Abschluss kommt. Sein Ball aus spitzer Position von links geht dann aber doch deutlich über das Tor des BVB. Bürki muss nicht eingreifen.

SC Paderborn gegen Borussia Dortmund: BVB dreht auf

39. Minute: Eine scharfe Hereingabe von Hakimi rauscht an Freund und Feind vorbei und landet im Aus.

37. Minute: Das Spiel plätschert vor sich hin. Der Ball kommt kaum in die letzten Drittel des Spielfelds.

32. Minute: Der BVB setzt Paderborn jetzt mal richtig unter Druck. Die Ostwestfalen kommen kaum aus der eigenen Hälfte. Richtig gefährlich wird es aber noch nicht.

30. Minute: Strohdiek mit einem viel zu kurzen Rückspiel auf Zingerle per Kopf, Hazard ist dazwischen und kann eine Ecke rausholen.

29. Minute: Holtmann versucht es ansatzlos aus dem Stand. Sein Schuss aus zentraler Position geht aber ein gutes Stück über das Tor.

SC Paderborn gegen Borussia Dortmund: Guerreiros Gewaltschuss geht vorbei

26. Minute: Jetzt kontert mal der BVB. Brandt kann den Ball im Sechzehner nicht kontrollieren und legt unfreiwillig für Guerreiro auf. Dessen Gewaltschuss mit links geht knapp rechts am Tor von Zingerle vorbei.

22. Minute: Can spielt auf Sancho in die Spitze, aber Hünemeier nimmt dem Engländer den Ball ab und klärt.

20. Minute: Brandt flankt nach einem Zuspiel on Sancho in die Mitte. Dort steht aber keiner.

17. Minute: Hazard wird lang von Hummels bedient und schließt aus spitzem Winkel ab. Zingerle ist auf seinem Posten und rettet zur Ecke.

13. Minute: Antwi-Adjei wird wieder auf rechts bedient und schließt nach einem Übersteiger ab. Das war schon der zweite Abschluss der Ostwestfalen.

SC Paderborn gegen Borussia Dortmund: Antwi-Adjei mit der Chance zur Führung

11. Minute: Paderborn kontert, Antwi-Adjei ist rechts völlig frei, wird aber nicht optimal angespielt und kann den Ball nicht auf der Dortmunder Gehäuse bringen.

10. Minute: Dortmund hat den Ball, weiß damit aber nicht so viel anzufangen. Der Ball wandert durch die eigenen Reihen, allerdings nicht näher an der Tor der Gastgeber.

6. Minute: Paderborn verteidigt mutig und lauert auf Konter.

4. Minute: Der BVB hat gleich mal zwei Ecken in Folge. Beide bringen nichts ein und können von der Hintermannschaft des SCP geklärt werden.

3. Minute: Holtmann hat durch eine Körpertäuschung die Chance zum Konter anzusetzen, wird dann aber von zwei Dortmundern im Verbund gestellt.

1. Minute: Srbeny steckt auf Antwi-Adjei durch, aber Bürki ist aufmerksam und am Ball.

18.00 Uhr: Anstoß! In der Benteler-Arena rollt der Ball.

17.57 Uhr: Die Spieler stehen auf dem Paltz. Es kann losgehen.

17.50 Uhr: Baumgart weiter: "Im Hinspiel war der BVB ganz anders unterwegs. Die erste Halbzeit haben wir sehr genossen, in der zweiten wurden uns unsere Grenzen aufgezeigt. Wir spielen aber so oder so unser Ding."

17.49 Uhr: Baumgart: "Wir versuchen dem BVB heute ein Bein zu stellen. Wir wollen alles was uns fehlt durch Mentalität wett machen. Gleich gehen wir nicht raus und sagen: `Wir werden mit aller Macht gewinnen', sondern 'Wir wollen mit aller Macht gewinnen`. Wir müssen ja vielleicht sogar gewinnen um unsere Tabellenposition zu verbessern. Außerdem spielen wir ja heute nicht für jemand anders, sondern nur für uns."

17.47 Uhr: Favre über Paderborn: "Wir wissen, wie aggressiv sie sind und wie viel sie laufen. Wir müssen heute sehr intelligent sein und klug pressen."

17.44 Uhr: Zorc weiter selbstbewusst über die Trainerdiskussion: "Die Diskussion wird von außen an uns herangetragen. Wir sind intern absolut ruhig. Momentan stehen wir ja nicht auf dem 12. Tabellenplatz, sondern auf dem 2."

SC Paderborn gegen Borussia Dortmund: Zorc: "Bayern ist deutscher Meister"

17.41 Uhr: Zorc vor dem Spiel gegen Paderborn: Bayern ist sicher deutscher Meister. Wir wollen unseren Anspruch auf Platz Zwei festigen und damit die Champions-League Qualifikation fix machen. Wir haben auch nach der Corona-Krise gute Auftritte hingelegt und sind gegen Bayern nicht untergegangen. Die Münchener waren Nuancen besser und haben dadurch gewonnen."

17.29 Uhr: Der BVB hat nach der Niederlage gegen die Bayern keine guten Aussichten mehr auf die Meisterschaft: Sieben Punkte Rückstand holte in den letzten sechs Spielen noch nie jemand auf. Dabei hat Lucien Favre die beste Bilanz aller Dortmunder Bundesliga-Trainer: höchste Siegquote, meiste Punkte und Tore pro Spiel.

17.16 Uhr: Paderborn hat erstmals acht Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz 16. Einen solchen Rückstand holte in der Bundesliga-Geschichte an den letzten sechs Spieltagen noch nie jemand auf.

17.07: Die offizielle Aufstellung des BVB gegen den SC Paderborn ist da. Jadon Sancho kehrt in die Startelf zurück. Zusammen mit Julian Brandt und Thorgan Hazard soll er den verletzten Erling Haaland in der Offensive ersetzen.

16.51 Uhr: Der BVB verlor noch keines der fünf Pflichtspiele gegen Paderborn. Die Bilanz: drei Siege, zwei Remis. Dortmund musste sich in den drei Bundesliga-Spielen aber auch mit zwei Remis zufriedengeben. Im Hinrunden-Spiel schrappte der BVB gegen Paderborn nur haarscharf an einer Niederlage vorbei: Marco Reus trag nach 0:3-Rückstand erst in der Nachspielzeit zum 3:3.

SC Paderborn gegen Borussia Dortmund: Bundesliga im Live-Ticker

15 Uhr: Beim BVB wird nach dem 0:1 im Ligagipfel gegen den FC Bayern über Lucien Favre diskutiert - auch wenn der Verein beteuert, dass die kryptischen Äußerungen des Trainers im Sky-Interview am Dienstagabend von den Medien falsch verstanden wurden. Nur Siege können helfen, die Debatte um die Zukunft des Schweizer Fußball-Lehrers abzuschwächen. Die jüngsten Schlagzeilen, auf die er mit Verärgerung reagierte, will Favre ausblenden: "In Paderborn müssen wir wieder eine Top-Leistung schaffen. Darauf müssen wir uns konzentrieren, auf nichts anderes."

13 Uhr: Dass BVB-Stürmer Erling Haaland für Paderborn verletzt ausfallen würde, war bereits klar. Am Freitag gab Trainer Lucien Favre dann noch das Saison-Aus für Mahmoud Dahoud bekannt. Somit muss Favre seine Aufstellung mindestens auf zwei Positionen verändern.

9 Uhr: Lucien Favre hat derweil genug von den Diskussionen über seine Zukunft. "Ich konzentriere mich auf das Wesentliche", sagte der Trainer von Borussia Dortmund vor dem Spiel beim SC Paderborn. Sportdirektor Michael Zorc hat dem Coach dabei erneut den Rücken gestärkt und die Trainer-Diskussion beim BVB im Keim erstickt.

+++ Hallo und herzlich willkommen! Wie reagiert der BVB auf die Pleite gegen den FC Bayern - und damit auf die wohl vergebene Chance auf die Meisterschaft? Für Borussia Dortmund geht es am Sonntag zum SC Paderborn. Wir berichten an dieser Stelle im Live-Ticker.

Paderborn - BVB im Live-Ticker: Das sagen die Trainer Baumgart und Favre

  • Paderborns Trainer Steffen Baumgart: "Unsere tabellarische Situation hat sich nicht verändert, aber wir sind noch dabei. Und das wollen wir gegen den BVB zeigen. Wir machen immer weiter. Der BVB hat eine gute Entwicklung genommen. Sie sind sehr stabil. Sie spielen komplett nach vorne und sind in der Lage, aus jeder Situation Tore zu schießen. Über die Qualität des Gegners müssen wir überhaupt nicht reden. Wir freuen uns auf das Spiel. Wir wollen mutig spielen, wie auch im Hinspiel.
  • BVB-Coach Lucien Favre: "Wir haben noch sechs Spiele, die sehr schwer sein werden. Wir wollen so weitermachen wie in der Rückrunde, wie nach dem Corona-Start, so wie gegen Schalke, wie gegen Wolfsburg und auch wie gegen Bayern."

Paderborn - BVB im Live-Ticker: Die vergangenen fünf Duelle

Datum

Begegnung

Wettbewerb

Ergebnis

22.11.2019

Borussia Dortmund - SC Paderborn

Bundesliga

3:3

28.10.2015

Borussia Dortmund - SC Paderborn

DFB-Pokal

7:1

18.04.2015

Borussia Dortmund - SC Paderborn

Bundesliga

3:0

22.11.2014

SC Paderborn - Borussia Dortmund

Bundesliga

2:2

19.10.1985

TuS Paderborn-Neuhaus - Borussia Dortmund

DFB-Pokal

2:4

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare