Die Bender-Zwillinge greifen wieder an

+
BVB-Spieler Sven Bender

DORTMUND - Die Zwillinge Sven und Lars Bender haben die WM in Brasilien wegen Verletzungen verpasst. Am Samstagabend treffen ihre Clubs Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen im Topspiel aufeinander. Ob es auch das Bruder-Duell gibt, ist noch nicht klar.

Die Verletzungen sind auskuriert, die WM-Enttäuschungen verarbeitet, die Akkus wieder geladen. Voller Vorfreude blicken die Zwillinge Sven und Lars Bender wie Millionen Fußballfans auf das Bundesliga-Topspiel am Samstag zwischen ihren Clubs Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen (18.30 Uhr/Sky). "Das neue Offensivspiel des Trainers macht Spaß. Deswegen gehen wir auch mit Zuversicht rein", sagte Lars Bender zur Philosophie des neuen Leverkusener Chefcoachs Roger Schmidt.

Die Freude ist nachvollziehbar, denn die beiden Nationalspieler waren lange Zeit verletzt und verpassten die WM. Sven musste Brasilien wegen einer Schambeinentzündung frühzeitig abhaken. Lars wurde von einer Oberschenkelverletzung, die er im WM-Trainingslager des DFB-Teams in Südtirol Ende Mai erlitt, gestoppt. "Mein Kopf und mein Körper waren voll auf die WM eingestellt. Das hat es natürlich schwer gemacht", sagte der 25-Jährige der Nachrichtenagentur dpa.

Die WM-Wochen waren für den Leverkusener eine harte Zeit. "Mir fiel es schon schwer, die WM im Fernsehen zu verfolgen. Ich habe mir natürlich die deutschen Spiele angesehen, aber nicht viele mehr", sagte Lars Bender, der bei der EM 2012 seine erste Turniererfahrung hatte und wie sein Bruder in den Überlegungen von Bundestrainer Joachim Löw eine große Rolle spielt.

Doch wie der zwölf Minuten jüngere Sven, der die WM "ohne Wehmut" verfolgte, freute sich Lars über den Erfolg der Kollegen - und die Gesten nach dem Titelgewinn: "Äußerst positiv ist mir Manuel Neuer in Erinnerung, der gleich nach Schlusspfiff in Rio de Janeiro gesagt hat, auch Marco Reus und Sven und ich seien jetzt Weltmeister. Wobei ich sagen muss: Als Weltmeister fühle ich mich nicht", sagte Lars, der zusammen mit seinem Bruder seit Kurzem ein Handelsunternehmen für Tee als Sponsor hat: Beide sind passionierte Teetrinker.

Am Samstag aber steht das Duell zwischen dem Meisterschaftszweiten Dortmund und den 2013/2014 viertplatzierten Leverkusenern im Mittelpunkt - unabhängig davon, ob beide auf dem Platz stehen werden oder nicht. Sven und Lars Bender sind nach den ersten Pflichtspielen optimistisch. "Gegen die Bayern haben wir das hingekriegt", sagte Sven zum 2:0 des BVB im Supercup, wo er ein paar Minuten spielte - auch mit Blick auf die Personallage. Am Samstag fehlen dem BVB sieben Leistungsträger, darunter Weltmeister und Kapitän Mats Hummels (Trainingsrückstand).

Derartige Probleme hat Bayer nicht, fehlerfrei indes war der Auftritt beim 3:2 in der Champions-League-Qualifikation als Gast des FC Kopenhagen nicht. "Man hat aber gesehen, dass man mit dieser Offensive ein Spiel drehen kann. Wir haben bei Bayer tolle, junge Spieler dazubekommen, etwa Hakan Calhanoglu. Wir haben einen tollen Kader und wollen richtig etwas erreichen", sagte Lars Bender.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare