BVB gegen Hoffenheim

Würdige Bühne für Lewas letztes Heimspiel

+
Robert Lewandowski

DORTMUND - Das Saisonziel mit der Vizemeisterschaft in der Fußball-Bundesliga ist längst erreicht, dennoch sieht Jürgen Klopp mit dem BV Borussia Dortmund auch an den letzten beiden Spieltagen keinen Grund, seine Mannschaft mit angezogener Handbremse auflaufen zu lassen.

Von Peter Schwennecker

„Sechs Punkte sind noch zu vergeben, und die wollen wir auch haben“, betont der Trainer, der heute im letzten Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim Vollgasfußball von seiner Mannschaft erwartet.

Radio Lippewelle Hamm überträgt das Spiel ab 15 Uhr live - auch im Livestream. Reporter ist André Joosten.

Schließlich geht es auch darum, dem scheidenden Robert Lewandowski bei seinem Abschied vor eigenem Publikum eine würdige Bühne zu bereiten. „Er ist als Super-Stürmer gekommen, er wird uns als Weltklasse-Stürmer verlassen“, fasst Klopp kurz die vier Jahre zusammen, in der der Pole beim BVB zu einem der besten Angreifer Europas reifte. „Er hat bei uns eine sehr gute Entwicklung genommen“, betont Klopp und erwähnt dabei, dass es nicht leicht sei, so einen Ausnahmemann ziehen lassen zu müssen.

„Doch so ist das im Fußball“, meint der 46-Jährige, der Lewandowski einen super Charakter bescheinigt. „Er hat nie auch nur den geringsten Zweifel daran gelassen, dass er sich für uns bis zum letzten Tag einsetzen wird“, betont Klopp. „Und ich bin fest davon überzeugt, dass er auch in den drei noch anstehenden Spielen im BVB-Trikot alles raushauen wird.“

Neben Lewandowski werden Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc heute vor dem Anpfiff zudem Manuel Friedrich verabschieden. „Es war gut, dass wir ihn geholt haben, auch wenn es nur für ein Dreivierteljahr war“, meint Klopp. „Er hat sich in dieser Zeit wieder in eine sehr gute Form gebracht. Es ist schade, dass er jetzt nach Asien geht, wo ihm auf dem Feld nur Leute auf Höhe des Hüftknochens begegnen“, flachst der Trainer.

Dagegen rechnen die Dortmunder damit, dass sie sich mit Oliver Kirch in den nächsten Tagen auf die Verlängerung des auslaufenden Vertrages einigen werden. Der grippekranke 31-Jährige steht heute allerdings nicht zur Verfügung. „Wir werden mit Blick auf das Pokalfinale nichts über das Knie brechen und niemanden mit Schal auf die Bank setzen“, sagt Klopp, der gegen Hoffenheim wieder auf Marcel Schmelzer und Eric Durm zurückgreifen kann.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare