BVB

Das sagt Akanji über den kritischen Favre

+
BVB-Coach Lucien Favre (l.) im Gespräch mit Manuel Akanj.

Dass Borussia Dortmunds Cheftrainer Lucien Favre als Perfektionist gilt, ist hinlänglich bekannt. Diese Erfahrung hat nun auch Manuel Akanji gemacht.

Feusisberg - Trainer Lucien Favre vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund genießt auch bei den BVB-Profis den Ruf, ein Perfektionist zu sein.

"Ich hatte das Gefühl, es beim letzten Spiel gegen Hannover einigermaßen gut gemacht zu haben. Favre kam am nächsten Tag zu mir und meinte nur, dass es nicht schlecht war", sagte der eidgenössische Nationalverteidiger Manuel Akanji (23) bei der Schweizer Nationalmannschaft im SRG-Interview über seinen Landsmann und Vereins-Coach schmunzelnd.

Das ist für Akanji allerdings nichts Ungewöhnliches, und er kann diese Haltung auch voll und ganz nachvollziehen: "So ist er halt. Er will immer etwas verbessern. Ich denke, das hilft jedem Einzelnen weiter."

Der Defensivspezialist war im vergangenen Januar für 21,5 Millionen Euro Ablöse vom FC Basel nach Dortmund gewechselt.

sid

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare