Aber bislang noch kein Kontakt mit der Borussia

Modeste zum BVB? Das sagt sein Berater zu den Gerüchten

+
Sokratis und Tony Modeste in Kürze vereint beim BVB? Noch gab es offenbar keinen Kontakt.

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird mit dem ehemaligen Kölner Torjäger Anthony Modeste in Verbindung gebracht. Der 29-jährige Franzose könnte als Ersatz für BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang dienen, der vor einem Wechsel zum FC Arsenal steht.

Dortmund - Modeste-Berater Patrick Mendy sagte der Sport Bild: "Dortmund ist ein großer Klub und natürlich interessant für Tony. Dass er sich in Deutschland und der Bundesliga sehr wohl fühlt, ist ja kein Geheimnis. Wir hören uns alles an." 

Bislang habe es mit den BVB-Verantwortlichen aber noch keinen Kontakt gegeben. "Wir warten ab, was bis Mittwoch passiert", betonte Mendy.

Paradiesvogel Aubameyang: Fünf Jahre beim BVB in Bildern

Angreifer Modeste hatte dem 1. FC Köln im vergangenen Sommer nach 25 Bundesliga-Saisontreffern den Rücken gekehrt, um beim chinesischen Super-League-Klub Tianjin Quanjian anzuheuern. 

Nach Informationen der Sport Bild ist allerdings Michy Batshuayi vom FC Chelsea Top-Kandidat auf die Aubameyang-Nachfolge. Der 24 Jahre alte Stürmer soll vorerst bis zum Saisonende ausgeliehen werden. Der Belgier ist vertraglich noch bis 2021 an den Premier-League-Klub aus London gebunden. - sid

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare