Mertesacker: Arsenal vor BVB-Duell "so entspannt wie lange nicht"

+
Per Mertesacker

London - Die Laune könnte kaum besser sein. Besonders die drei deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil, Per Mertesacker und der noch verletzte Lukas Podolski wirken vor dem Gastspiel des FC Arsenal in Deutschland ausgeglichen und zufrieden.

"Wir sind so entspannt wie lange nicht. Wir haben in der Liga gezeigt, dass wir zu den Spitzenteams zählen. Das lassen wir uns nicht nehmen", sagte Mertesacker vor dem Rückrundenspiel in der Champions League bei Borussia Dortmund am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF und Sky) im Signal-Iduna-Park.

"Unser Selbstvertrauen ist groß", erklärte der Innenverteidiger des Spitzenreiters der englischen Premier League. "Wir schöpfen viel Kraft aus der Situation in der Liga." Gegen Liverpool habe Arsenal Tore geschossen aus Situationen, die nicht selbstverständlich seien. "Wenn solche Bälle dann auch noch reingehen, gibt das noch einmal einen Schub", sagte der 29-Jährige, der seit 2011 das Trikot der Gunners trägt und damit der dienstälteste Profi der deutschen Außenstelle auf der Insel ist.

Zu der zählt auch U19-Nationalspieler Serge Gnabry. Er hat nach einer Verletzung am Sprunggelenk am Dienstag wieder trainiert, ob er gegen den BVB mitwirken kann, ist offen.

Schon vor einigen Tagen hatten die deutschen Kicker großen Spaß abseits des Rasens. Bei einem Sponsorentermin gewannen sie einen Lande-Wettbewerb in einem Flugsimulator gegen ihre englischen Mitspieler Alex Oxlade-Chamberlain, Kieran Gibbs und Carl Jenkinson um Längen. Das beweist ein Video, das am Dienstag auf der Arsenal-Homepage erschienen ist. "Deutschland schlägt England im Emirates' A380 Arsenal Wettbewerb", jubelte Podolski via Twitter.

Doch die Londoner haben vor ihrer Aufgabe in Dortmund auch Respekt. "Es ist sehr schwer, dort zu spielen. Einige von uns waren schon vor zwei Jahren dabei. Das war auch ein schweres Spiel. Am Ende waren wir glücklich mit dem einen Punkt", erinnert sich Mertesacker an das 1:1 in der Gruppenphase der Saison 2011/2012. Damals qualifizierte sich Arsenal als Spitzenreiter für die K.o.-Runde, Dortmund schied als Tabellenletzter aus.

Vor dem Duell am Mittwoch sieht das etwas anders aus. "Wir brauchen ein gutes Ergebnis, um dabei zu bleiben." Zwar führt Arsenal die Tabelle derzeit punktgleich vor Dortmund und Neapel (alle 6) an, doch die Gunners müssen noch bei den beiden Konkurrenten antreten.

Das berauschende 6:1 des BVB gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Freitag hat der Ex-Bremer nicht verfolgt. Es habe ihn aber auch nicht überrascht. "Es beschreibt die Saison von Dortmund. Ich habe nichts anderes erwartet", meinte Mertesacker. Auch von dem Dortmunder Schützenfest und Robert Lewandowskis Dreierpack lässt sich der Abwehrchef der Nord-Londoner nicht verunsichern. "Wir haben einen Lauf, den wollen wir fortsetzen. Wir genießen die Situation, sind glücklich und zufrieden und arbeiten normal weiter", sagte Mertesacker - so entspannt wie lange nicht. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare