Mchitarjan wieder in der Spur - Klopps Lobeshymnen

+

DORTMUND - Henrich Mchitarjan ist der teuerste Spieler in der Geschichte von Borussia Dortmund. Doch so richtig scheint der Armenier noch nicht in der Bundesliga angekommen zu sein. Die Leistung beim 5:1 in Bremen stimmt jedoch zuversichtlich.

Oft musste sich Henrich Mchitarjan in den vergangenen Wochen den Vergleich mit seinem Vorgänger Mario Götze gefallen lassen. Denn der mit 26 Millionen Euro teuerste Spieler in der Vereinsgeschichte von Borussia Dortmund lief bislang seinen eigenen Ansprüchen weit hinterher.

Lesen Sie auch:

- Dortmunder Sorgenkinder tanken Selbstvertrauen

Während Götze beim Erzrivalen Bayern München bereits mehrfach seine Genialität zelebrierte. In Bremen schoss Mchitarjan den deutschen Fußball-Vizemeister und besonders sich selbst wohl endgültig aus der Krise. Beim 5:1 erzielte er zwei Treffer und schien mit einer lange nicht mehr erlebten Leichtigkeit geradezu über den Rasen zu schweben.

"Wenn Micki solche Tage erwischt, ist er keinen Tick schlechter als Mario Götze", wurde BVB-Boss Hans-Joachim Watzke im Fachmagazin kicker zitiert. "Die Kunst wird es jetzt sein, ihn auf diesem Niveau zu halten." Trainer Jürgen Klopp hat nie an den Qualitäten des 25-Jährige gezweifelt. "Wenn er ein bisschen Leichtigkeit verspürt, wird er sofort überragend", erklärte der BVB-Coach vor dem Viertelfinale im DFB-Pokal bei Eintracht Frankfurt. Mchitarjan arbeite im Training "wie ein Tier". Insofern sei er auch in der Krise stets mit dem einstigen Torjäger von Schachtjor Donezk "im Reinen gewesen".

Mchitarjan kam als Rekordtorschütze der ukrainischen Premier League mit der imposanten Quote von 25 Toren in 29 Liga-Spielen nach Dortmund. Doch schnell musste der Nationalspieler einsehen, dass in der Bundesliga ein schärferer Wind weht. Starken Auftritten mit zwei Treffern beim 2:1-Sieg des BVB in der Bundesliga in Frankfurt folgte eine Reihe kaum zu erklärender schwacher Vorstellungen.

Mchitarjan wurde zugleich zur Symbolfigur für die Ergebniskrise der gesamten Mannschaft. Nunmehr steht der Perfektionist und Grübler für die Wiederauferstehung der alten Borussia, die ihre Gegner mit ihrem schnellen Umschaltspiel und kreativen Mittelfeld zur Verzweiflung treibt.

Der 5:1-Erfolg des BVB bei Werder in Bildern

BVB siegt in Bremen 5:1

Sollte Armeniens Fußballer des Jahres seine Form konservieren, wird es sicherlich nicht bei den bisherigen fünf Liga-Treffern in der Statistik bleiben. "Micki hat Tempo, ist ballsicher, hat ein überragendes Auge für Spielsituationen und einen tollen Abschluss. Wie die Jungs halt kicken, die so teuer sind. Wir hätten noch mehr für ihn bezahlt - so sehr wollten wir ihn", sagte Klopp einst im kicker.

"Ich bin gekommen, um zu helfen. Und ich werde alles geben, damit Dortmund keine Sekunde lang auch nur einen Cent bereut, den es in meine Verpflichtung investiert hat", sagte der eher introvertierte Mchitarjan, der mit seiner Gala in Bremen einen großen Ballast abgeworfen hat. - sid

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare