Poker um Wechsel von Matthias Ginter geht weiter

DORTMUND - Beim Thema Matthias Ginter ist offenbar Stillstand. Der BVB möchte den Jung-Nationalspieler verpflichten, der 20-Jährige möchte wechseln - nur sein Arbeitgeber SC Freiburg will noch pokern.

"Hier hat er seine Einsatzzeiten", sagte Freiburgs Clubchef Fritz Keller zur "Badischen Zeitung". Offenbar wollen die Badener die Ablösesumme in die Höhe treiben. Ginters Vertrag läuft noch bis 2015.

Lesen Sie mehr bei der Badischen Zeitung.

Auch die Ruhr Nachrichten berichten.

Der SC Freiburg fordert mehr als zehn Millionen Euro Ablöse, meldet die Bild-Zeitung.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © AFP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare