Ohne Führerschein gefahren

BVB-Profi Marius Wolf muss diese sechsstellige Strafe zahlen und bekommt Fahrverbot

+

Da werden Erinnerungen wach an den Fall Marco Reus, der 2014 zu einer Geldstrafe von 540.000 Euro wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt worden war: Mit Marius Wolf ist jetzt wieder ein BVB-Profi wegen des identischen Deliktes zur Zahlung einer sechsstelligen Geldsumme verdonnert worden. Wolf wurde Ende März 2018 erwischt, damals spielte er noch für Eintracht Frankfurt.

Update, 15. April, 11.26 Uhr: Das Fahrverbot für Fußball-Bundesligaspieler Marius Wolf von Borussia Dortmund wegen Fahrens ohne Führerschein ist auf zwei Monate festgelegt worden. Das teilte das Amtsgericht im unterfränkischen Kitzingen am Montag mit. 

Es bestätigte zudem eine Geldstrafe von 200.000 Euro für Wolf, der laut Gericht Ende März 2018 auf der Autobahn 3 bei Kitzingen bei einer Kontrolle erwischt worden war. Damals spielte der Profi für Eintracht Frankfurt. Zuerst hatte die "Main-Post" über das Urteil berichtet.

Bericht: BVB-Profi Marius Wolf muss diese sechsstellige Strafe zahlen

Marius Wolf von Borussia Dortmund ist laut einem Bericht der Main-Post vom Amtsgericht Kitzingen zu einer Strafe von 200.000 Euro und drei Monaten Fahrverbot wegen Fahrens ohne Führerschein verurteilt worden. 

Der Profi, der damals für Eintracht Frankfurt spielte, soll Ende März 2018 auf der Autobahn 3 bei Kitzingen bei einer Kontrolle erwischt worden sein. 

Das Gericht war am Freitag nicht zu erreichen, der Berater des Spielers wollte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur keine Stellungnahme abgeben. 

Der 23-Jährige ließ sich dem Bericht zufolge vor Gericht von einem Anwalt vertreten. BVB-Mediendirektor Sascha Fligge sagte auf dpa-Anfrage: "Borussia Dortmund hat von dem Vorgang keine Kenntnis. Wir werden in der kommenden Woche mit dem Spieler sprechen, um mehr zu erfahren." 

Wolf gehört zum BVB-Kader, der sich auf das Bundesligaspiel am Samstagabend gegen den FSV Mainz 05 (18.30 Uhr/hier bei uns im Live-Ticker) vorbereitete. - dpa

Lesen Sie auch:

BVB-Star Marco Reus hat seinen Führerschein

Weiteres Ermittlungsverfahren gegen Marco Reus eingestellt

Reus: 540.000 Euro Strafe, aber nicht vorbestraft

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare