Friedrich nach Subotic-Ausfall Kandidat beim BVB

+
Manuel Friedrich trainierte am Dienstag in Dortmund.

Dortmund - Ex-Nationalspieler Manuel Friedrich ist nach dem langen Ausfall von Neven Subotic ein Ersatz-Kandidat für die Dortmunder Innenverteidigung. Friedrich wird vom BVB seit Dienstag getestet und könnte sofort verpflichtet werden, weil er zurzeit ohne Vertrag ist.

Borussia Dortmund hat auf den monatelangen Ausfall von Innenverteidiger Neven Subotic reagiert und einen prominenten Ersatzkandidaten unter die Lupe genommen. Am Dienstag trainierte der zurzeit vertragslose Fußball-Profi Manuel Friedrich mit der Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp in Dortmund. Der 34 Jahre alte Abwehrspieler Friedrich stand bis zum Sommer bei Bayer Leverkusen unter Vertrag, spielte in der Bundesliga zuvor auch für den FSV Mainz 05 und Werder Bremen. Zwischen 2006 und 2008 bestritt er insgesamt neun Länderspiele für die deutschen Nationalmannschaft.

Subotic hatte sich am vergangenen Samstag im Bundesligaspiel beim VfL Wolfsburg (1:2) einen Riss des hinteren Kreuzbandes und des Innenbandes im rechten Knie zugezogen. Der 24-jährige Serbe fällt bis Saisonende aus.

Friedrich hielt sich zuletzt beim Regionallisten Rot-Weiß Oberhausen fit. Sollte er in den nächsten Tagen seinen ehemaligen Coach Klopp im Probetraining überzeugen, könnte er vom deutschen Vizemeister sofort verpflichtet werden, weil er zurzeit nicht unter Vertrag steht. Bis zur Winterpause zu warten, um dann einen weiteren Abwehrspieler zu holen, scheint den Borussen-Verantwortlichen angesichts des Mammutprogramms mit Bundesliga, Champions League und dem DFB-Pokal-Achtelfinale in Saarbrücken Anfang Dezember zu riskant.

Schließlich stehen in Mats Hummels und Sokratis nur noch zwei erfahrene Innenverteidiger im BVB-Kader. Sollte sich einer der beiden Profis noch verletzten, hätte Klopp ein Problem. Denn die beiden Talente Koray Günter (19 Jahre) und Marian Sarr (18), die ebenfalls zum Profi-Kader gehören, sind noch sehr unerfahren. Insofern würde eine Lösung mit Friedrich als "Backup" durchaus Sinn machen.

Nicht abgeneigt gezeigt hat sich in der "Bild"-Zeitung (Dienstag) auch Ex-BVB-Profi Patrick Owomoyela, dessen Vertrag im Sommer nicht verlängert worden war. "Lust und Zeit hätte ich...", sagte Owomoyela, der aber als Innenverteidiger eher nicht infrage kommt. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare