4. Spieltag

Ticker: BVB nimmt Köln auseinander

+
Maximilian Philipp brachte Dortmund gegen Köln früh in Führung.

Borussia Dortmund zeigt gegen den 1. FC Köln all seine Klasse und nimmt die Rheinländer auseinander. Aber es gibt viele Aufreger. Der Ticker zum Nachlesen.

Borussia Dortmund - 1. FC Köln 5:0 (2:0)

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Toprak, Zagadou - Dahoud, Sahin (66. Weigl), Castro - Yarmolenko (66. Pulisic), Aubameyang (85. Isak), Philipp

1. FC Köln: T. Horn - Klünter, Meré, Heintz , J. Horn - Lehmann, Höger (64. Jojic) - Risse, Bittencourt (56. Zoller) - Cordoba, Osako (64. Sörensen)

Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)

Tore: 1:0 Philipp (2.), 2:0 Sokratis (45.+1), 3:0 Aubameyang (59./Handelfmeter), 4:0 Aubameyang (60.), 5:0 Philipp (69.)

Der Ticker zum Nachlesen

Für den BVB geht es am Mittwoch weiter mit dem Auswärtsspiel beim Hamburger SV. Wir berichten im Live-Ticker

SCHLUSS! Ittrich macht pünktlich Schluss. Der BVB nutzt im zweiten Durchgang die Räume aus siegt hochverdient gegen den 1. FC Köln und bleibt ungeschlagener Tabellenführer ohne Gegentor. Das kann sich sehen lassen. Vor allem Philipp und Yarmolenko unterstrichen heute mehrfach, dass sie echte Verstärkungen für Dortmund sind. Von Köln ist das viel zu wenig, vor allem in der Offensive. Zum Spielbericht.

Gut gemacht, Auba! Bilder vom BVB-Sieg gegen Köln

89. Minute: Das wäre ein Debüt gewesen. Sokratis verlagert auch die rechte Seite. Isak tankt sich durch, zieht ab - und zielt knapp am langen Pfosten vorbei.

88. Minute: Dahoud hält aus 20 Metern drauf - knapp drüber.

86. Minute: Sörensen zögert zu lange gegen Pulisic. Die Flanke des US-Amerikaners ist dann aber zu lang.

85. Minute: Doppel-Torschütze Aubameyang macht Feierabend. Bosz bringt dafür Isak. Es ist das Bundesliga-Debüt für den 17-Jährigen.

84. Minute: Köln hat das Ganze auch längst abgehakt. Die Bemühungen um einen Ehrentreffer sind überschaubar.

82. Minute: Der BVB lässt es jetzt auch etwas ruhiger angehen. Verständlich.

80. Minute: Klünter ist schneller als Zagadou, sodass der Kölner nur noch Bürki vor sich hat. Aber das spielt er nicht clever aus, der Abschluss ist ausbaufähig.

77. Minute: "Der FC Köln ist wieder da", hallt es durch das Stadion. Nett.

76. Minute: Das gab es heute bislang selten zu sehen. Die Kölner spielen Pässe über mehrere Stationen. Das feiern auch die BVB-Fans.

75. Minute: Da gibt es sogar Applaus von den Dortmunder Fans. Risse verzeichnet einen Abschluss für die Kölner. Aber es war ein sehr schwacher. Da ist Bürki nicht wirklich gefordert.

72. Minute: Der BVB wirbelt auch nach Tor Nummer fünf munter weiter. Die Kölner wissen vermutlich gar nicht, was da los ist.

69. Minute: TOOOOOOR FÜR DORTMUND! Dahoud setzt sich durch, steckt durch auf Philipp, der den Ball in halblinker Position mustergültig abnimmt und ihn technisch auf feinste Art verwertet. Sein zweites Tor heute.

66. Minute: Und jetzt wechselt auch Bbosz doppelt. Der starke Yarmolenko weicht für Pulisic, Sahin macht Platz für Weigl, der nach vier Wochen Zwangspause wegen eines Knöchelbruchs sein Comeback gibt.

65. Minute: Stöger hat damit auf Fünferkette umgestellt. Was das jetzt noch bringen soll?

64. Minute: Doppel-Wechsel bei den Kölnern: Jojic kommt für Höger, Sörensen für Osako.

64. Minute: Damit hat Aubameyang seinen Köln-Fluch abgelegt - binnen 85 Sekunden gleich doppelt. Das heißt: Aktuell hat der Gabuner gegen jeden Bundesligisten getroffen.

63. Minute: Cordoba sieht für ein Frustfoul gegen Toprak Gelb.

60. Minute: TOOOOOOR FÜR DORTMUND! Jesus Maria, was ist denn hier los? Der Angriff geht über die rechte Dortmunder Seite. Piszczek tankt sich durch, bringt den Ball flach ins Zentrum. Aubameyang vollstreckt. Sämtliche Kölner geben da nur Begleitschutz - wenn überhaupt. Zwischen den beiden Treffern des Gabuners lagen gerade einmal 85 Sekunden.

59. Minute: TOOOR FÜR DORTMUND! Aubameyang tritt an und platziert die Kugel aus seiner Sicht ins linke untere Eck, Horn war in die andere Richtung unterwegs.

58. Minute: Und plötzlich zeigt Ittrich auf den Punkt - zu Recht. Denn wieder hat der Video-Schiedsrichter genau hingeschaut: Klünter wehrt den Ball zuvor gegen Philipp mit der Hand ab. Dafür gibt's Gelb - und eben Elfer für Dortmund.

58. Minute: Und schon wieder ist viel Action im Kölner Strafraum. Yarmolenko flankt, Philipp köpft daneben. Aubameyang ergattert den Abpraller - abgeblockt.

56. Minute: Erster Wechsel bei Köln: Zoller kommt für Bittencourt.

55. Minute: Weil Köln jetzt etwas offensiver ist, bieten sich den Dortmundern nun auch mehr Räume. Es geht munter hin und her - nur bei den Kölnern fehlt der Abschluss.

53. Minute: Wieder spielt Castro einen klasse Ball auf Aubameyang. Aber der ist einen Tick zu lang, Horn kommt raus und verhindert Schlimmeres.

51. Minute: Klasse Schuss von Dahoud aus 17 Metern, aber der geht leicht drüber.

50. Minute: Piszczek trifft Cordoba bei seiner Grätsche am Fuß. Ittrich belässt es bei einer Ermahnung. Glück für den Dortmunder.

47. Minute: Diesmal kommt Aubameyang über die andere Seite. Timo Horn ist weit aufgerückt, aber wieder nichts für den Gabuner.

46. Minute: Das geht ja gut los. Castro schickt Aubemayang auf die Reise, der hat keinen Kölner Feldspieler vor sich. Von halblinks kommend, zieht er aus 14 Metern ab - und zielt knapp am langen Pfosten vorbei.  

46. Minute: Weiter geht's. Auf beiden Seiten gibt personell keine Änderungen.

HALBZEIT! Der BVB geht mit einem 2:0 in die Halbzeit - und das völlig verdient. Die Dortmunder dominieren diese Partie deutlich. Auch wenn Köln tief und kompakt steht, schafft es die Borussia immer wieder ins letzte Drittel - auch dank der Wirbelwinde Philipp und Yarmolenko. Der FC sieht nach dem erst nach dem Video-Beweis gegebenen Treffer kurz vor dem Pausengang zwar viel Diskussionsbedarf, der aber nicht berechtigt ist. Die Rheinländer schaffen es derweil nur selten, sich zu befreien - und wenn, kommt nach vorne nicht sonderlich viel zustande.

45.+1 Minute: TOOOOR für den BVB. Dortmund jubelt - aber nur kurz. Nach einer Ecke von Yarmolenko hält Timo Horn den Ball nicht richtig fest. Er wird bedrängt - von Heintz, also seinem eigenen Mann. Sokratis nutzt die Gunst der Stunde, tunnelt Horn und trifft. Ittrich gibt den Treffer zunächst nicht, da er von Offensiv-Foul ausging. Aber Video-Schiedsrichter Felix Brych hat in der Zentrale in Köln noch einmal genau hingeschaut und richtig entschieden.

45. Minute: Eine Minute wird nachgespielt.

42. Minute: Diesmal geht es lang auf Osako, der das Luft-Duell allerdings verliert.

41. Minute: Sahin entschärft die Ecke. Das bedeutet: Es gibt die nächste.

41. Minute: Sokratis steht wieder, die Partie geht weiter mit der Kölner Ecke.

40. Minute: Sokratis bleibt nach der Aktion liegen und muss behandelt werden. Beim Fall kriegt der den Schuh von Cordoba an den Kopf. Der Kölner befand sich normal im Lauf, da steckte null Absicht dahinter.

40. Minute: Meine Damen und Herren, ein Kölner Angriff: Risse schickt Cordoba, Sokratis klärt noch vor der Grundlinie und grätscht dem Kölner den Ball vom Fuß.

39. Minute: Lehmann räumt Sahin ab. Der Kölner kommt klar zu spät, das gibt zu Recht Gelb.

36. Minute: Dahoud bleibt am Sechzehner gegen zwei Kölner hängen und reklamiert Foul. Ittrich deutet an: War nichts. Richtig entschieden.

34. Minute: Köln findet keine Mittel, um sich aus der Dominanz zu befreien. Einen Ball einfach mal nach vorne zu jagen ist jedenfalls nicht die Lösung.

32. Minute: Yarmolenko setzt sich gut durch und legt ab für Sahin - drüber. Knappes Ding.

30. Minute: Horn pariert den Kopfball nach der Ecke von Yarmolenko, Philipp schießt den Abpraller über das Tor.

29. Minute: Toprak spielt einen klasse Pass in die Spitze, Meré geht dazwischen. Ecke.

26. Minute: Castro bringt einen Freistoß aus rund 22 Metern direkt aufs Tor - kein Problem für FC-Schlussmann Timo Horn.

25. Minute: Die Kölner lassen sich nur recht schwierig aus der Reserve locken.

22. Minute: Philipp sieht, dass Yarmolenko rechts frei ist. Wie schon vor dem 1:0 trickst er den jungen Jannes Horn auf. Diesmal hält Meré den Fuß dazwischen.  

21. Minute: Zum jetzigen Zeitpunkt bringt es der BVB auf 69 Prozent Ballbesitz. Aber es war im Grunde auch nicht anders zu erwarten.

20. Minute: Und Dortmunds Keeper macht das Spiel schnell. Am Ende der Kette schließt Yarmolenko ab, aber zu unplatziert.

19. Minute: Risse tritt eine Ecke für Köln, der Ball landet in den Armen von Bürki.

18. Minute: Nach der Ecke für den BVB gibt es Freistoß für den FC: Offensivfoul von Sokratis gegen Timo Horn.

17. Minute: Aubameyaaaang! Nach einem feinen Ball in die Spitze legt Castro für den Gabuner auf, dessen Schuss Horn noch zur Ecke abwehrt.

15. Minute: Auf dem Rasen in Dortmund sind die Verhältnisse wieder klar verteilt. Der BVB hat den Ball, das Geschehen spielt sich größtenteils in der Kölner Hälfte ab. Die Aufgabe für die Borussia: Finde die Lücke.

13. Minute: Noch einmal ein Nachtrag zum Tor nach 1:53 Minuten: Es war der schnellste BVB-Treffer seit dem Tor von Marco Reus gegen Mainz nach 32 Sekunden im April 2013.

11. Minute: Philipp ist auf Wanderschaft. Auf seinem Weg von der rechten auf die linke Seite lässt er drei Kölner aussteigen. Dann spielt er flach ins Zentrum - in die Arme von Timo Horn.

9. Minute: Klünter flankt von rechts, aber der Kopfball Bittencourt gehört dann doch zu den zaghaften. Damit ist nicht viel anzurichten.

9. Minute: Toprak unterbindet eine Flanke auf Cordoba. Der FC wird mutiger.

8. Minute: Aktuell gelingt es den Kölnern, den BVB nicht zur Entfaltung kommen lassen. Sie haben guten Zugriff auf das Mittelfeld.

5. Minute: Das frühe Tor wird dem BVB natürlich noch mehr Auftrieb geben - und im Idealfall auch die nötige Ruhe und Geduld. Von beidem brauchen die Dortmunder gegen sehr tief stehende Kölner viel.

2. Minute: TOOOOOOR für den BVB! Was für ein Start! Köln kann sich nicht befreien, der Ball landet auf der rechten Seite bei Yarmolenko. Er zieht nach innen, lässt Jannes Horn aussteigen und entscheidet sich für die kurze Flanke auf Philipp, der zur Dortmunder Führung einnetzt. Nach gerade einmal 113 Sekunden. Wahnsinn.

1. Minute: Sokratis bremst Cordoba bei einem Konterversuch aus. Es gibt direkt mahnende Worte von Ittrich. Viele solcher Aktionen sollte dich der Dortmunder also nicht leisten.

Anpfiff! Und los geht's, der BVB hat Anstoß

+++ Die Teams sind etwas früh auf dem Rasen, Schiedsrichter Ittrich wartet bis Punkt 18 Uhr.

+++ Die Dortmunder Borussia ist bislang die einzige Mannschaft in der Bundesliga ohne Gegentor. Mal schauen, ob das nach den 90 Minuten gegen Köln immer noch so sein wird.

+++ BVB-Torjäger Aubameyang traf gegen jeden aktuellen Bundesligisten - nur nicht gegen Köln. Zudem hat er noch nie gegen den FC gewonnen.

+++ Unter Trainer Stöger gab es für die Kölner noch keine Niederlage gegen die Borussia. Aber: In den bis dato letzten 18 Spielen gelang in Dortmund kein Sieg.

+++ Der BVB ist daheim seit 39 Partien unbesiegt. Das ist die fünftlängste Serie der Bundesliga-Geschichte.

+++ Update zu Toljan: Nach Bild-Informationen fehlt er aufgrund von Problemen im Oberschenkel. Offenbar eine reine Vorsichtsmaßnahme.

+++ Beide Teams spielten unter der Woche in London - beide kehrten mit einem 1:3 zurück. Allerdings blieb dem BVB ein Tag mehr Zeit zur Regeneration als dem Schlusslicht Köln.

+++ Überraschung: Toljan steht nach seinem guten Debüt bei den Spurs gar nicht im BVB-Kader. Noch ist unklar, was die Gründe dafür sind.

+++ Mario Götze steht nach seiner in London zugezogenen Gesichtsverletzung gar nicht im Kader. Das sind die Wechseloptionen für Bosz:

+++ Die Kölner beginnen mit Ex-Borussen Leonardo Bittencourt in der Startelf:

+++ Drei Wechsel hat Dortmunds Trainer Peter Bosz im Vergleich zur Champions-League-Partie bei Tottenham vorgenommen. Für Toljan, Kagawa und Pulisic rücken Zagadou, Castro und Philipp in die Mannschaft. 

+++ Die ersten Dortmunder Spieler haben den Rasen betreten und inspizieren den Platz.

+++ Das erste Erfolgserlebnis haben die Borussen bereits eingefahren. Die zweite Mannschaft gewann ihr Auswärtsspiel bei Viktoria Köln 1:0. Das Tor hatte Patrick Mainka erzielt. 

+++ Hallo und willkommen. Nach der Pleite in der Königsklasse bei den Spurs steht für Borussia Dortmund wieder der Liga-Alltag an. Zu Gast beim BVB ist der 1. FC Köln.

Vorbericht

Bittere Neuigkeiten für den 1. FC Köln vor der Partie bei Borussia Dortmund: Nationalspieler Jonas Hector zog sich beim Europa-League-Auftakt beim englischen Spitzenklub FC Arsenal einen Syndesmoseriss zu und wird mehrere Monate ausfallen.

Ohnehin sind die Kölner im Augenblick arg gebeutelt. Denn neben der personellen Hiobsbotschaft läuft es beim "Effzeh" auch sportlich im Augenblick nicht rund. In den ersten drei Bundesligapartien kassierten die Rot-Weißen drei Niederlagen und rangieren am Tabellenende.

Trotz der 1:3-Niederlage in London meint Kölns Trainer Peter Stöger zum misslungenen Auftakt: "Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht." Für das Auswärtsspiel im Ruhrgebiet ist Stöger nur verhalten optimistisch: "Wir möchten beim BVB punkten, wissen aber auch, dass es sehr schwer werden wird."

Die Dortmunder bangen dagegen weiter um Mario Götze. Der Offensivspieler hatte im Champions-League-Spiel bei Tottenham Hotspur (1:3) einen Schlag gegen die Vorderzähne bekommen und war ausgewechselt worden. "Ich habe Mario Götze heute noch nicht gesehen. Wir trainieren erst um 16Uhr, dann wissen wir mehr", sagte Trainer Peter Bosz am Freitagmittag.

Julian Weigl steht vor der Rückkehr in den Kader. "Er hat 45 Minuten mit der Jugendmannschaft absolviert", sagte Bosz: "Jetzt müssen wir gemeinsam gucken, was das Richtige für ihn ist, wann er die nötigen Spielminuten bekommen kann." Nationalspieler Weigl (22) hatte Mitte Mai einen Verrenkungsbruch des Sprunggelenks erlitten. Abwehrspieler Marc Bartra ist laut Bosz frühestens für das Spiel beim Hamburger SV am Mittwoch (20.30 Uhr) wieder eine Option. Der Spanier hatte sich beim SC Freiburg (0:0) eine Adduktorenzerrung zugezogen.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare