Mitten in Dortmund

Lewandowski: Diebe klauen seine Porsche-Reifen

+
Dortmund-Spieler Robert Lewandwoski hat seinen Porsche Cayenne ohne Reifen vor seinem Haus gefunden.

Dortmund - Wie im Film: Diebe haben den Porsche Cayenne von Noch-BVB und bald Bayern-Spieler Robert Lewandowski vor seinem Haus aufgebockt und die Räder abmontiert.

Ein kurioses Bild, das sich Fußgängern am Montag vor dem Haus von Robert Lewandowski im Dortmunder Stadtteil Schüren darbot. Ohne Räder war der schwarze Cayenne des Top-Stürmers auf Ziegelsteinen aufgebockt. Wie die "Ruhr Nachrichten" berichten, schlugen Diebe offenbar in der Nacht auf Montag zu. Unklar ist noch, ob die Gauner auf das Eigentum des Fußballprofis aus waren oder gezielt nach Reifen und Felgen eines teuren Porsche gesucht hatten.

Lewandowskis-Berater Cezary Kucharski bestätigte den Räder-Klau bereits gegenüber polnischen Medien. Laut "Ruhr Nachrichten" lag bei der Dortmunder Polizei am Montag noch keine entsprechende Anzeige vor. Und der BVB äußert sich wie gewohnt nicht zu Privatangelegenheiten seiner Spieler.

Erst vor knapp drei Wochen musste Lewandowski sich mit Ärger vor seiner Haustüre herumschlagen: Ein 17-jähriger Schüler hatt ihn angezeigt, weil der Stürmer mit dem polnischen Pass ihn angeblich geschlagen hatte. Mittlerweile ist diese Anzeige zurückgezogen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Lewandowski Opfer von Dieben wurde: Kurz vor Weihnachten 2012 brachen Ganoven in sein damaliges Haus in Lünen-Brambauer ein.

Die Wintertransfers der Bundesliga

Die Wintertransfers der Bundesliga

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare