Borussia Dortmund

Kommentar: Der BVB braucht dringend einen Knipser

+
Cheftrainer Lucien Favre vermisst bei seinem BVB die Kaltschnäuzigkeit.

Mit Ach und Krach ist Borussia Dortmund im Pokal eine Runde weiter. Mit einem Knipser wäre das Zittern vermutlich nicht so groß gewesen. Ein Kommentar.

30:11 Schüsse auf und in Richtung des Tores in 120 Minuten. Die Ausbeute von Borussia Dortmund: zwei Treffer. Na klar, das passiert hier und da mal. Und dennoch unterstrich der Pokal-Fight des BVB bei Zweitligist Greuther Fürth das, was bereits in den vergangenen Wochen erkennbar war: Die Schwarz-Gelben brauchen einen echten Mittelstürmer.

Denn schon in der gesamten Vorbereitung fiel die Mannschaft von Cheftrainer Lucien Favre nicht gerade durch Tor-Festivals auf. 

Zwar gab es gegen Fürth anders als zuvor eine Reihe von guten Chancen, die durchaus für eine frühere Entscheidung zugunsten der Borussia hätten sorgen können oder sogar müssen. Doch die Kaltschnäuzigkeit und Effektivität fehlte. Und die sollte da sein, denn so viele Möglichkeiten wird der BVB nicht in jeder Partie erhalten.

Die Bilder vom Last-Minute-Sieg der Dortmunder gegen Fürth

Marco Reus wächst zwar in diese Rolle hinein und sorgt hier und da auch für Torgefahr, fehlt dann jedoch auf den Außen in möglichen Eins-gegen-Eins-Situationen, in denen der Kapitän mindestens genauso wichtig ist – auch mit Blick auf die drei Wettbewerbe, in denen die Borussia vertreten ist. 

Die Verantwortlichen betonten auch nach dem Pokal-Match, den Transfermarkt noch im Blick zu haben. Auch wenn die Zeit rennt und die Auswahl an sehr guten Stürmern sicher überschaubar sein dürfte: Die Dortmunder brauchen dort dringend eine Lösung.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare