4. Bundesliga-Spieltag

Hat Kevin Volland "Angst" vor einem Treffer gegen den BVB? Leverkusens Stürmer ist genervt

+
Da steht das Tor des Gegner: Befolgt Kevin Volland (r.) auch am Samstag die Anweisung seines Trainers Peter Bosz?

Kevin Volland ist genervt. Ein Treffer am Samstag für Leverkusen gegen Borussia Dortmund würde da nicht helfen – sondern seine Situation verschlimmern.

Dortmund – Eigentlich kann Kevin Volland zufrieden sein mit seinen bisherigen Leistungen. Am Samstag soll der Stürmer in Diensten von Bayer 04 Leverkusen dem BVB das Leben schwer machen. Er bevorzugt aber eher Ruhe um seine Person – mit einem Tor gegen Borussia Dortmund würde er eine Diskussion wieder eröffnen und das Gegenteil erreichen.

Bundestrainer Joachim Löw nominiert Kevin Volland nämlich nicht für die deutsche Nationalmannschaft. Trotz ordentlicher Scorerwerte (drei Vorbalgen und ein Tor in den ersten drei Spielen). Der Leverkusener Stürmer mag die Diskussion darüber nicht.

Ein Treffer gegen den BVB am Samstag (15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker oder hier im TV) würde diese Diskussion aber wieder aufkommen lassen – es ist schließlich der erste Spieltag nach der Länderspielpause.

Volland genervt von Nationalmannschaft-Diskussion vor BVB gegen Leverkusen

"Dass das Thema für die Öffentlichkeit interessant ist, ist mir klar, doch es nervt schon", sagte Volland dem Fußballfachmagazin kicker. Er zeigt sich vor der Partie Borussia Dortmund – Bayer 04 Leverkusen aber auch verständnisvoll.

"Du musst solche Sachen als Profi auch akzeptieren und sagen: Deswegen mache ich jetzt nicht weniger oder bin sauer auf gewisse Personen, die das so entschieden haben", so Volland.

Borussia Dortmund gegen Bayer 04 Leverkusen: Volland bald wieder Thema in der Nationalmannschaft?

Für den BVB, der die Vertragsverlängerung von Raphael Guerreiro vermeldet hat, dürfte das aber kein Vorteil sein. Kevin Volland will, obwohl er genervt von der erneuten Diskussion wäre, alles raushauen.

"Ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben am Samstag. Auch auf die Gefahr hin, dass die Fragen dann wieder aufkommen", antwortete er lachend auf die These, dass er am Samstag gegen Borussia Dortmund für Leverkusen besser keinen Treffer erzielen solle.

Frust und Druck beim BVB: Volland ist mit Leverkusen zu Gast

Mehr Druck als Volland in Sachen Nationalteam verspüre zudem der BVB im Titelkampf. "Wir haben noch kein Spiel verloren und sind gut drauf. Dortmund muss auf jeden Fall gegen uns gewinnen. Natürlich können wir auch etwas verlieren, aber der Druck liegt beim BVB. Die haben ja offen das Ziel Meisterschaft formuliert", so Volland.

Zudem verspüre man bei Borussia Dortmund nach der Niederlage gegen Union Berlin, bei der es Ausschreitungen im BVB-Block gegeben hatte, einen gewissen Frust. Hinzu kommen noch fragliche Personalien rund um die Aufstellung für Samstag.

Leverkusens Stürmer Volland über Titelkampf: "Bayern und Dortmund spielen um die Meisterschaft"

Leverkusen sei laut Volland dennoch der Außenseiter am Samstag gegen Borussia Dortmund.

"Wie viele Punkte hat Dortmund vergangene Saison geholt? 76! Und wie viele wir? 58. Bayern und Dortmund spielen um die Meisterschaft", sagte er.

Borussia Dortmund gegen Leverkusen – Alcácer gegen Volland

Dennoch wolle er versuchen, den Unterschied zu machen. Volland will sich mit Paco Alcácer messen. "Alcacer ist einer, den du auch mal das ganze Spiel nicht siehst, und er haut dir trotzdem in der 80. und 85. Minute noch zwei Dinger rein. Dieser absolute Torinstinkt im Strafraum, der ist schon wahnsinnig gut. Andersherum bin ich ein Spieler, der viel für die Mannschaft macht, andere Spieler gut aussehen lässt, Mitspieler mehr in Szene setzt. Gegen mich ist es vielleicht unangenehmer zu spielen, weil man mehr arbeiten muss", schätzt Volland die Lage ein.

Volland nicht in der Nationalmannschaft: Bald wieder Thema dank guter Leistungen bei Borussia Dortmund gegen Leverkusen?

Und vielleicht wird ja Bundestrainer Löw nach dem Leverkusener Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund dann auf diese Vorzüge aufmerksam.

Volland könnte dabei von verletzten BVB-Spielern profitieren. Zwar sind Thorgan Hazard und Axel Witsel zurück im Training, dafür ist ein Einsatz von Manuel Akanji und Nico Schulz, die am kommenden Dienstag Superstar Lionel Messi stoppen sollen, aber noch fraglich.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare