1. come-on.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Nicht nur draufhauen: Boateng kritisiert Umgang mit Aubameyang

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kevin-Prince Boateng.
Kevin-Prince Boateng. © dpa

Die Fußball-Welt haut auf BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang ein. Frankfurts Kevin-Prince Boateng geht das zu weit.

Frankfurt/Main - Fußball-Profi Kevin-Prince Boateng von Eintracht Frankfurt hat den öffentlichen Umgang mit seinem Dortmunder Bundesliga-Kollegen Pierre-Emerick Aubameyang kritisiert.

"Dass jetzt alle nur draufhauen, ist auch falsch", sagte Boateng in einem Eurosport-Interview. "Wir dürfen nicht vergessen, was für ein überragender Spieler er ist und wie viel er Dortmund zurückgegeben hat."

"Geldstrafe nicht das Einzige, was hilft"

Aubameyang steht noch in diesem Januar vor einem Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Arsenal. Kritiker werfen dem Stürmer aus Gabun vor, den Transfer nach London durch zahlreiche Provokationen wie das Verpassen einer Teamsitzung erzwingen zu wollen.

Die Machtverhältnisse zwischen Spielern und Vereinen würden am Ende davon abhängen, "wie hart der Verein durchgreift", sagte Boateng. "Wenn jemand zu spät aus dem Urlaub kommt, dann ist eine Geldstrafe nicht das Einzige, was hilft. Man muss einen Spieler auch anders sanktionieren. Ich denke, die Vereine müssen vielleicht noch mehr durchgreifen, um klarzustellen, dass sie der Boss sind."

dpa

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Auch interessant

Kommentare